Suchen
Login
Anzeige:
Do, 24. September 2020, 4:58 Uhr

Lufthansa

WKN: 823212 / ISIN: DE0008232125

Lufthansa: Wahres Spielzeug für Zocker - Aktienanalyse


11.08.20 08:41
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Lufthansa-Aktienanalyse von "Der Aktionär":

Thorsten Küfner vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie der Deutschen Lufthansa AG (ISIN: DE0008232125, WKN: 823212, Ticker-Symbol: LHA, Nasdaq OTC-Symbol: DLAKF) unter die Lupe.

Es sei durchaus möglich, dass sich Kurssprünge der Lufthansa-Aktie auch in Zukunft wiederholen würden. Schließlich sei das Papier des deutschen Luftverkehrskonzerns ein wahres Spielzeug für Zocker geworden. Es gebe nur wenige Aktien in Deutschland, die über eine höhere Shortquote (aktuell 7,86%) verfügen würden. Daher seien kräftige Kursausschläge auch künftig immer wieder möglich.

Das hohe Engagement der Shortseller zeige jedoch auch, dass die Abwärtsrisiken der Lufthansa-Aktie nach wie vor vorhanden seien - wie etwa auch die Tatsache belege, dass derzeit kein einziger Analyst zum Kauf des MDAX-Titels rate. Zudem sei das Chartbild immer noch angeschlagen. Immerhin habe der Puffer bis zum Mehrjahrestief bei 7,02 Euro gestern deutlich vergrößert werden können.

Ein weiterer Belastungsfaktor für den Kursverlauf könnte in den kommenden Tagen, Wochen oder womöglich sogar Monaten auch der Konflikt mit den Gewerkschaften Ufo, Cockpit und ver.di werden. So berichte der "Spiegel", dass einige bereits ausgehandelte Vereinbarungen zum "Sparbeitrag" der Mitarbeiter nun platzen könnten.

Die Lufthansa-Aktie dürfte sich auch in den kommenden Wochen und Monaten sehr volatil verhalten. Wegen der allgemein trüben Aussichten für alle Fluggesellschaften und der Ungewissheit, wie und wann die Streitpunkte mit den Gewerkschaften ausgeräumt werden könnten, sollten Anleger weiterhin lediglich an der Seitenlinie verharren, so Thorsten Küfner vom Anlegermagazin "Der Aktionär" in einer aktuellen Aktienanalyse. (Analyse vom 11.08.2020)

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Lufthansa.

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link.

Börsenplätze Deutsche Lufthansa-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs Deutsche Lufthansa-Aktie:
8,512 EUR +0,42% (11.08.2020, 08:32)

Xetra-Aktienkurs Deutsche Lufthansa-Aktie:
8,486 EUR +6,39% (10.08.2020, 17:35)

ISIN Deutsche Lufthansa-Aktie:
DE0008232125

WKN Deutsche Lufthansa-Aktie:
823212

Ticker-Symbol Deutsche Lufthansa-Aktie:
LHA

Nasdaq OTC Ticker-Symbol Deutsche Lufthansa-Aktie:
DLAKF

Kurzprofil Deutsche Lufthansa AG:

Die Lufthansa Group (ISIN: DE0008232125, WKN: 823212, Ticker-Symbol: LHA, Nasdaq OTC-Symbol: DLAKF) ist ein weltweit operierender Luftverkehrskonzern. Mit 138.353 Mitarbeitern erzielte die Lufthansa Group im Geschäftsjahr 2019 einen Umsatz von 36.424 Mio. EUR. Die Lufthansa Group setzt sich aus den Geschäftsfeldern Network Airlines, Eurowings sowie den Aviation Services zusammen. Zu den Aviation Services zählen die Geschäftsfelder Logistik, Technik, Catering sowie die Weiteren Gesellschaften und Konzernfunktionen. Letztere umfassen unter anderem die Lufthansa AirPlus, die Lufthansa Aviation Training sowie die IT-Gesellschaften. Alle Geschäftsfelder nehmen in ihren jeweiligen Branchen eine führende Rolle ein. (11.08.2020/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
23.09.20 , Finanztrends
Lufthansa Aktie: Corona kann auch helfen!
Obwohl die Lufthansa durch Corona in ihrer wohl schwersten Krise steckt, will der Konzern die Zukunft nicht aus den Augen ...
23.09.20 , aktiencheck.de
Lufthansa: Rückzug von Shortseller Citadel Europe [...]
Köln (www.aktiencheck.de) - Leerverkäufer Citadel Europe LLP reduziert Netto-Leerverkaufsposition in Aktien ...
23.09.20 , MORGAN STANLEY
Morgan Stanley belässt Lufthansa auf 'Underweight [...]
NEW YORK (dpa-AFX Analyser) - Die US-Investmentbank Morgan Stanley hat die Einstufung für Lufthansa auf "Underweight" ...