Suchen
Login
Anzeige:
Di, 22. Oktober 2019, 5:34 Uhr

K+S

WKN: KSAG88 / ISIN: DE000KSAG888

K+S-Aktie: Charttechnik riecht nach einer Prognoseanpassung - Meiden! Aktienanalyse


26.09.16 07:15
Frankfurter Börsenbrief

Detmold (www.aktiencheck.de) - K+S-Aktienanalyse vom "Frankfurter Börsenbrief":

Die Aktienexperten vom "Frankfurter Börsenbrief" raten Anlagern in einer aktuellen Aktienanalyse, die Aktie des Kali- und Salzherstellers K+S AG (ISIN: DE000KSAG888, WKN: KSAG88, Ticker-Symbol: SDF, Nasdaq OTC-Symbol: KPLUF) zu meiden.

Die Aktie spiele inzwischen nur noch in der MDAX-Liga und zeige relative Schwäche. Während der MDAX zumindest auf Sichtweite zum Allzeithoch "herumdoktere", gehe es bei der Aktie des Düngemittel- und Salzspezialisten inzwischen um die Frage, ob die Unterstützung bei etwa 17 Euro halte, die in diesem Fall in der Nähe des 10-Jahrestiefs (etwa 13/14 Euro) liege. Vom letztjährigen Top bei ungefähr 40 habe sich die Aktie bereits mehr als halbiert.

Cheflenker Norbert Steiner dürfe im kommenden Jahr seinen Ruhestand antreten und solle ab 12.05.2017 durch den derzeitigen Finanzvorstand Dr. Burkhard Lohr ersetzt werden. An dessen Stelle solle per gleichem Tag der Investor-Relations-Chef Thorsten Boeckers folgen. Vom Kursverlauf her scheine der Markt dem Duo keine Vorschusslorbeeren zu geben. Die Zahlen für das erste Halbjahr seien mit einem Umsatzrückgang um ein Fünftel auf gut 1,8 Mrd. Euro und mehr als einer Halbierung beim operativen Ergebnis ebenfalls wenig erbaulich. Speziell im zweiten Quartal habe die letztere Maßgröße sogar um beinahe 92% unter dem Vorjahresquartal gelegen. Der Knackpunkt in der Unternehmensentwicklung dürfte (abseits des Marktumfelds) besonders darin liegen, inwieweit man das milliardenschwere Investitionsprojekt Legacy in Kanada zum Erfolg führen könne. Die Inbetriebnahme sei angelaufen. Doch bei der Produktion der ersten Tonne Kali werde man sich etwas gedulden müssen. Statt zum Jahresende 2016 sei dies für das zweite Quartal 2017 avisiert worden. Ob es dann tatsächlich gelinge, die Produktionskapazität schon per Ende 2017 auf das gewünschte Niveau von 2 Millionen Tonnen zu bringen, erscheine noch offen.

Die Aktienexperten vom "Frankfurter Börsenbrief" raten Anlagern in einer aktuellen Aktienanalyse, die K+S-Aktie zu meiden. (Ausgabe 38 vom 24.09.2016)

Die vollständige Ausgabe des Frankfurter Börsenbriefes können Sie unter dem folgenden Link beziehen: www.frankfurter-boersenbriefe.de
Börsenplätze K+S-Aktie:

XETRA-Aktienkurs K+S-Aktie:
17,93 EUR -0,28% (23.09.2016, 17:35)

Tradegate-Aktienkurs K+S-Aktie:
17,932 EUR -0,28% (23.09.2016, 22:25)

ISIN K+S-Aktie:
DE000KSAG888

WKN K+S-Aktie:
KSAG88

Ticker-Symbol K+S-Aktie:
SDF

Nasdaq-Symbol:
KPLUF

Eurex Optionskürzel K+S-Aktienoption:
SDF

Kurzprofil K+S AG:

K+S (ISIN: DE000KSAG888, WKN: KSAG88, Ticker-Symbol: SDF, Nasdaq OTC-Symbol: KPLUF) ist ein internationales Rohstoffunternehmen. K+S fördert und veredelt seit über 125 Jahren mineralische Rohstoffe. Die daraus hergestellten Produkte kommen in der Agrarwirtschaft, Ernährung und Straßensicherheit weltweit zum Einsatz und sind wichtige Komponenten für eine Vielzahl industrieller Prozesse. Die Nährstoffe Kali und Salz begleiten den Megatrend der Zukunft: Eine stetig wachsende Weltbevölkerung wird immer wohlhabender und strebt nach einem moderneren Lebensstandard, der einen zunehmenden Verbrauch an mineralischen Rohstoffen bedingt. Die deshalb steigende Nachfrage bedient K+S aus Produktionsstätten in Europa, Nord- und Südamerika sowie einem weltweiten Vertriebsnetz.

K+S ist der größte Salzproduzent der Welt und gehört zur Spitzengruppe der internationalen Kalianbieter. Mit mehr als 14.000 Mitarbeitern erzielte K+S im Geschäftsjahr 2015 einen Umsatz in Höhe von rund 4,2 Mrd. Euro und ein EBIT von 782 Mio. Euro. Erfahren Sie mehr über K+S unter www.k-plus-s.com. (26.09.2016/ac/a/d)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
21.10.19 , Der Aktionär
K+S: Überkapazitäten am Kalimarkt belasten - Akt [...]
Kulmbach (www.aktiencheck.de) - K+S-Aktienanalyse von "Der Aktionär": Thorsten Küfner vom Anlegermagazin ...
21.10.19 , DAF
Thorsten Küfner über BASF, Covestro, Lanxess un [...]
Thorsten Küfner, Redakteur vom Anlegermagazin DER AKTIONÄR, blickt in seiner wöchentlichen Sendung heute ...
21.10.19 , DAF
Thorsten Küfner über BASF, Covestro, Lanxess un [...]
Thorsten Küfner, Redakteur vom Anlegermagazin DER AKTIONÄR, blickt in seiner wöchentlichen Sendung heute ...