Suchen
Login
Anzeige:
Do, 17. Oktober 2019, 19:46 Uhr

Ryanair Holdings

WKN: A1401Z / ISIN: IE00BYTBXV33

Hochstufung für die Ryanair-Aktie! - Aktienanalyse


09.01.18 14:16
Sanford C. Bernstein & Co

New York (www.aktiencheck.de) - Ryanair-Aktienanalyse von Analyst Daniel Roeska von Sanford C. Bernstein & Co:

Daniel Roeska, Analyst von Sanford C. Bernstein & Co, vertritt laut einer aktuellen Aktienanalyse zu den Aktien von Ryanair Holdings plc. (ISIN: IE00BYTBXV33, WKN: A1401Z, Ticker-Symbol: RY4C, Nasdaq OTC-Symbol: RYAOF) nunmehr die Erwartung einer marktkonformen Kursentwicklung.

Die Analysten von Sanford C. Bernstein & Co weisen darauf hin, dass die Konsensprognosen für Rynair Holdings plc. inzwischen zurückgekommen seien.

Analyst Daniel Roeska glaubt, dass Ryanair die eigene Ziele für das Gesamtjahr zumindest erreichen könne.

Die Bewertung der Ryanair-Aktie erscheine angemessen.

Die Analysten von Sanford C. Bernstein & Co stufen in ihrer Ryanair-Aktienanalyse den Titel von "underperform" auf "market perform" hoch, halten aber am Kursziel von 15,00 EUR fest.

Börsenplätze Ryanair-Aktie:

Xetra-Aktienkurs Ryanair-Aktie:
15,61 EUR +0,10% (09.01.2018, 13:49)

Tradegate-Aktienkurs Ryanair-Aktie:
15,59 EUR -0,67% (09.01.2018, 14:07)

ISIN Ryanair-Aktie:
IE00BYTBXV33

WKN Ryanair-Aktie:
A1401Z

Ticker-Symbol Ryanair-Aktie:
RY4C

Nasdaq Other OTC Ticker-Symbol Ryanair-Aktie:
RYAOF

Kurzprofil Ryanair Holdings plc.:

Ryanair (ISIN: IE00BYTBXV33, WKN: A1401Z, Ticker-Symbol: RY4C, Nasdaq OTC-Symbol: RYAOF) ist eines der größten Niedrigpreis-Flugunternehmen in Europa. Nach einer Umstrukturierung 1990/1991 wurde Ryanair zur ersten Fluggesellschaft, die das von Southwest Airlines in den USA mit großem Erfolg entwickelte Prinzip "Niedrigste Preise/Keine Extras" uneingeschränkt auch in Europa anwendet. Dabei werden die reinen Flugpreise niedrig gehalten, jedoch für bestimmte Leistungen wie Gepäckaufgabe, Online-Check-In oder Getränke und Mahlzeiten an Board Gebühren berechnet. Zudem verkauft Ryanair Werbeflächen auf Boarding Pässen, im On-Board-Display, auf der Homepage und im eigenen In-Flight Magazin.

Ryanair kooperiert seit 1999 mit dem Flugzeughersteller Boeing und bezieht seit 1999 von Boeing Maschinen des Typs Boeing 737-800. Die aktuelle Flotte besteht aus 303 Flugzeugen dieses Typs, die jeweils über eine Sitzplatzkapazität von rund 200 Plätzen verfügen. Inzwischen werden über 180 Destinationen rund um den Globus angeflogen.
(09.01.2018/ac/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
16.10.19 , dpa-AFX
Ryanair zieht Flugzeuge aus Hamburg ab und strei [...]
HAMBURG (dpa-AFX) - Im sich verschärfenden Wettbewerb der Billig-Flugreisen schließt die irische Gesellschaft ...
16.10.19 , dpa-AFX
ROUNDUP 2: Kabinett beschließt Teile des Klimapr [...]
BERLIN (dpa-AFX) - Höhere Steuern auf Flugtickets, mehr Pendlerpauschale, günstigere Bahntickets - das ...
16.10.19 , dpa-AFX
Ticketsteuer und Pendlerpauschale im Kabinett
BERLIN (dpa-AFX) - Höhere Steuern auf Flugtickets, mehr Pendlerpauschale, günstigere Bahntickets - das ...