Suchen
Login
Anzeige:
Fr, 7. August 2020, 12:37 Uhr

HeidelbergCement

WKN: 604700 / ISIN: DE0006047004

HeidelbergCement: Langfristig weiterhin gute Geschäftsaussichten - Aktienanalyse


09.07.20 12:50
ZertifikateJournal

Schwarzach am Main (www.aktiencheck.de) - HeidelbergCement: Langfristig weiterhin gute Geschäftsaussichten - Aktienanalyse

Der Baustoffkonzern HeidelbergCement (ISIN: DE0006047004, WKN: 604700, Ticker-Symbol: HEI, Nasdaq OTC-Symbol: HLBZF) muss wegen der Corona-Krise 3,4 Mrd. Euro abschreiben, so die Experten vom "ZertifikateJournal" in ihrer aktuellen Ausgabe.

Rund zwei Drittel der Wertminderungen würden das im Zuge der Hanson-Akquisition erworbene Vermögensportfolio betreffen. Ein Fünftel komme durch den Zukauf von Italcementi im Jahr 2016 zustande. Insgesamt entfalle rund die Hälfte der Wertminderungen auf Vermögensgegenstände in Großbritannien, habe der Konzern mitgeteilt. Ein ordentliches Sümmchen, keine Frage. Dennoch habe die Börse relativ gelassen reagiert. Zum einen habe der Konzern betont, dass die Wertminderungen zwar das Ergebnis belasten würden, aber nicht zu Liquiditätsabflüssen führen würden und zudem unabhängig vom operativen Geschäft des Unternehmens zu betrachten seien. Zum anderen sei der Schritt laut Marktbeobachtern nicht gänzlich überraschend gekommen.

Für Beruhigung habe zudem die Nachricht gesorgt, dass die Sparmaßnahmen, die HeidelbergCement Ende Februar aufgesetzt habe, um die Kosten zu senken und die Liquidität zu sichern, "bereits kurzfristig greifen" und die Belastung durch die Absatzrückgänge im zweiten Quartal 2020 teilweise kompensieren würden. Zudem rechne der Baustoffhersteller langfristig weiterhin mit guten Geschäftsaussichten. Wer nun wissen wolle, wie es konkret um HeidelbergCement bestellt sei, werde sich noch drei Wochen gedulden müssen. Das Unternehmen wolle seine Zahlen für das zweite Quartal am 30. Juli vorlegen. Die Erwartungen seien nicht gerade hoch, nachdem das Unternehmen wegen der Krise im März seinen Jahresausblick gestrichen und vor deutlich negativen Auswirkungen auf Umsatz und Gewinn gewarnt habe.

J.P. Morgan etwa rechne mit einem vergleichbaren Rückgang des operativen Ergebnisses (EBITDA) von rund 36 Prozent im zweiten Quartal. Aber an der Börse werde ja bekanntlich die Zukunft gehandelt - und die sehe für den Baukonzern dank der vielen geplanten und teils bereits auf den Weg gebrachten Konjunkturprogramme wieder deutlich freundlicher aus als noch vor Monaten. (Ausgabe 27/2020)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze HeidelbergCement-Aktie:

XETRA-Aktienkurs HeidelbergCement-Aktie:
47,04 EUR +0,23% (09.07.2020, 12:18)

Tradegate-Aktienkurs HeidelbergCement-Aktie:
47,01 EUR -1,03% (09.07.2020, 12:30)

ISIN HeidelbergCement-Aktie:
DE0006047004

WKN HeidelbergCement-Aktie:
604700

Ticker-Symbol HeidelbergCement-Aktie:
HEI

Nasdaq OTC Ticker-Symbol HeidelbergCement-Aktie:
HLBZF

Kurzprofil HeidelbergCement AG:

HeidelbergCement (ISIN: DE0006047004, WKN: 604700, Ticker-Symbol: HEI, Nasdaq OTC-Symbol: HLBZF) gehört zu den weltweit größten Baustoffunternehmen. Mit der Übernahme des italienischen Zementunternehmens Italcementi wurde HeidelbergCement weltweit zur Nummer 1 bei Zuschlagstoffen, Nummer 2 bei Zement und Nummer 3 bei Transportbeton. Beide Unternehmen ergänzen sich in idealer Weise einerseits aufgrund der großen Ähnlichkeiten ihrer Produktbereiche und Organisationsstrukturen, andererseits wegen ihrer unterschiedlichen geografischen Präsenz ohne größere Überschneidungen. Im deutlich erweiterten HeidelbergCement Konzern sind rund 59.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in rund 60 Ländern an über 3.000 Standorten auf fünf Kontinenten tätig.

Die Kernaktivitäten von HeidelbergCement umfassen die Herstellung und den Vertrieb von Zement und Zuschlagstoffen, die beiden wesentlichen Rohstoffe von Beton. Zu den nachgelagerten Aktivitäten gehört vor allem die Produktion von Transportbeton, aber auch die Herstellung von Asphalt und weiteren Bauprodukten in einigen Ländern. Mit dem Erwerb von Italcementi hat das Unternehmen außerdem seinen internationalen Seehandel beträchtlich ausgedehnt.

Die Zementherstellung ist rohstoff- und energieintensiv. Nachhaltiges Wirtschaften ist daher die Basis für langfristigen Erfolg. Dazu zählen die Sicherung der Rohstoffreserven, effiziente und innovative Produktionsprozesse, die Entwicklung neuer Produkte und der Einsatz alternativer Roh- und Brennstoffe. Das Unternehmen fördert zudem die Artenvielfalt in seinen Rohstoffförderstätten. (09.07.2020/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
05.08.20 , Aktiennews
Heidelbergcement: Ist jetzt alles möglich?
Heidelbergcement weist am 05.08.2020, 11:46 Uhr einen Kurs von 49.65 EUR an der Börse Xetra auf. Das Unternehmen ...
03.08.20 , dpa-AFX
DGAP-DD: HeidelbergCement AG (deutsch)
DGAP-DD: HeidelbergCement AG deutsch ^ Meldung und öffentliche Bekanntgabe der Geschäfte von Personen, ...
03.08.20 , dpa-AFX
DGAP-DD: HeidelbergCement AG (deutsch)
DGAP-DD: HeidelbergCement AG deutsch ^ Meldung und öffentliche Bekanntgabe der Geschäfte von Personen, ...