Suchen
Login
Anzeige:
So, 20. September 2020, 10:51 Uhr

Evonik Industries

WKN: EVNK01 / ISIN: DE000EVNK013

Evonik: Ziele für 2020 mehrheitlich wiederholt - Aktienanalyse


12.08.20 11:56
Independent Research

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Evonik-Aktienanalyse von Analyst Sven Diermeier von Independent Research:

Sven Diermeier, Aktienanalyst von Independent Research, bestätigt in einer aktuellen Aktienanalyse sein Anlagevotum für die Aktie des Spezialchemiekonzerns Evonik Industries AG (ISIN: DE000EVNK013, WKN: EVNK01, Ticker-Symbol: EVK, Nasdaq OTC-Symbol: EVKIF).

Das Zahlenwerk für das zweite Quartal 2020, das durch die Covid-19-Pandemie belastet gewesen sei (Absatz-, Umsatz- und Ergebnisrückgänge), habe ergebnisseitig über den Analysten-Erwartungen und dem Marktkonsens gelegen. Der Margenrückgang (bereinigtes EBITDA) habe auf 1,0 Prozentpunkte y/y begrenzt werden können. Hier zahle sich der Konzernumbau aus. Die Anfang Mai gesenkten Ziele für das Geschäftsjahr 2020 (implizieren Rückgänge bei Umsatz, bereinigten EBITDA, ROCE gegenüber dem Vorjahr) seien im Rahmen des Q2-Berichts mehrheitlich wiederholt worden (Ausnahme: Verhältnis von bereinigtem EBITDA zu freiem Cashflow optimistischer formuliert).

Der Analyst sehe Evonik "zur Halbzeit" auf Kurs. Er habe seine Prognosen teilweise angepasst (u.a. bereinigtes EPS 2020e: 1,44 (alt: 1,40) Euro; berichtetes EPS 2021e: 1,48 (alt: 1,52) Euro). Der Evonik-Mehrheitsaktionär RAG (Stabilisierungsanker für das Management/die Strategie) habe insgesamt vier Umtauschanleihen auf Evonik-Aktien ausstehen, deren Wandlungspreis allerdings jeweils deutlich über den gegenwärtigen Kursniveau liege, jedoch die Anteilsreduzierungsambitionen dokumentiere (Belastungsfaktor für die Aktie).

In Erwartung eines positiven Gesamtertrags (zwölf Monate) von unter 10% lautet das Votum für die Evonik-Aktie weiterhin "halten", so Sven Diermeier, Aktienanalyst von Independent Research. Das Kursziel laute unverändert 25,00 Euro. (Analyse vom 12.08.2020)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze Evonik-Aktie:

Xetra-Aktienkurs Evonik-Aktie:
24,85 EUR -0,08% (12.08.2020, 11:38)

Tradegate-Aktienkurs Evonik-Aktie:
24,88 EUR +1,14% (12.08.2020, 11:46)

ISIN Evonik-Aktie:
DE000EVNK013

WKN Evonik-Aktie:
EVNK01

Ticker-Symbol Evonik-Aktie:
EVK

Nasdaq OTC Ticker-Symbol Evonik-Aktie:
EVKIF

Kurzprofil Evonik Industries AG:

Evonik (ISIN: DE000EVNK013, WKN: EVNK01, Ticker-Symbol: EVK, Nasdaq OTC-Symbol: EVKIF) ist ein weltweit führendes Unternehmen der Spezialchemie. Der Konzern ist in über 100 Ländern aktiv und erwirtschaftete 2019 einen Umsatz von13,1 Mrd. Euro und einen Gewinn (bereinigtes EBITDA) von 2,15 Mrd. Euro. Dabei geht Evonik weit über die Chemie hinaus, um den Kunden innovative, wertbringende und nachhaltige Lösungen zu schaffen. Mehr als 32.000 Mitarbeitern verbindet dabei ein gemeinsamer Antrieb: "Wir wollen das Leben besser machen, Tag für Tag." (12.08.2020/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
18.09.20 , dpa-AFX
Ministerin weist Kritik zum Umgang mit Schweinep [...]
POTSDAM (dpa-AFX) - Brandenburgs Verbraucherschutzministerin Ursula Nonnemacher (Grüne) hat die Kritik von ...
18.09.20 , dpa-AFX
Bauern und Jäger werfen Behörden Versagen bei S [...]
TELTOW (dpa-AFX) - Brandenburger Landwirte und Jäger werfen den Behörden Versagen beim Kampf gegen die ...
17.09.20 , dpa-AFX
Schweinepest: Klöckner will wirtschaftliche Schäden [...]
BERLIN (dpa-AFX) - Bundesagrarministerin Julia Klöckner setzt darauf, wirtschaftliche Schäden für ...