Suchen
Login
Anzeige:
So, 20. Oktober 2019, 23:42 Uhr

Deutsche Post

WKN: 555200 / ISIN: DE0005552004

Deutsche Post-Aktie wieder im Vorwärtsgang - Aktienanalyse


09.05.19 13:00
ZertifikateJournal

Schwarzach am Main (www.aktiencheck.de) - Deutsche Post-Aktie wieder im Vorwärtsgang - Aktienanalyse

Postkunden müssen für das Briefporto ab Juli tiefer in die Tasche greifen, so die Experten vom "ZertifikateJournal" in einer aktuellen Veröffentlichung.

Die Bundesnetzagentur habe vorgeschlagen, dass der Preiserhöhungsspielraum 10,6 Prozent betragen solle. Damit sei gemeint, dass die Gesamtmenge aller Einzelsendungen der verschiedenen Briefarten sich entsprechend verteuern könne. Das Porto für einen Standardbrief könnte aber noch stärker steigen. Branchenkreisen zufolge sei eine Anhebung von aktuell 70 Cent auf bis zu 90 Cent möglich. Die Portoanhebung betreffe zunächst nur Briefe von Verbrauchern, also Einzelsendungen. Deren Anteil an der Gesamtmenge liege nur bei etwa 15 Prozent. Für große Firmenkunden bleibe zunächst alles beim Alten, allerdings müssten sie ab Anfang 2020 mit höheren Preisen rechnen.

Für die Aktionäre der Deutschen Post (ISIN: DE0005552004, WKN: 555200, Ticker-Symbol: DPW, Nasdaq OTC-Symbol: DPSTF) seien das freilich gute Nachrichten. Denn die Briefmenge schrumpfe seit langem pro Jahr um zwei bis drei Prozent. Trotzdem sei das Geschäft noch profitabel - auch wegen der von der Bundesnetzagentur alle drei Jahre bewilligten Erhöhung. Entsprechend gehöre die "Aktie Gelb" wieder zu den Anlegerlieblingen. Seit Silvester sei es um 22 Prozent nach oben gegangen. Der Aufwärtstrend könnte anhalten. Denn neben dem Briefporto dürfte auch der Versand von Paketpreise künftig teurer werden. "Generell müssen sich die Kunden auf steigende Paketpreise einstellen", habe Post-Chef Frank Appel der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung gesagt. Lohn- und Kostensteigerungen müssten an die Kunden weitergeben werden.

Angesichts des günstigen Sentiments gegenüber dem DAX-Titel könnte eine offensive Herangehensweise Sinn machen, so die Experten vom "ZertifikateJournal". (Ausgabe 18/2019)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link.

Börsenplätze Deutsche Post-Aktie:

Xetra-Aktienkurs Deutsche Post-Aktie:
28,995 EUR -0,65% (09.05.2019, 12:28)

Tradegate-Aktienkurs Deutsche Post-Aktie:
29,005 EUR -0,99% (09.05.2019, 12:43)

ISIN Deutsche Post-Aktie:
DE0005552004

WKN Deutsche Post-Aktie:
555200

Eurex Optionskürzel Deutsche Post-Aktie:
DPW

Ticker-Symbol Deutsche Post-Aktie:
DPW

NASDAQ OTC Ticker-Symbol Deutsche Post-Aktie:
DPSTF

Kurzprofil Deutsche Post AG:

Deutsche Post DHL Group (ISIN: DE0005552004, WKN: 555200, Ticker-Symbol: DPW, Nasdaq OTC-Symbol: DPSTF) ist der weltweit führende Anbieter für Logistik und Briefkommunikation. Der Konzern verbindet Menschen und Märkte und ermöglicht den globalen Handel. Er verfolgt die strategischen Ziele, weltweit erste Wahl für Kunden, Arbeitnehmer und Investoren zu sein. Mit verantwortungsvollem unternehmerischen Handeln sowie dem Engagement für Gesellschaft und Umwelt leistet der Konzern einen positiven Beitrag für die Welt. Bis 2050 strebt Deutsche Post DHL Group die Null-Emissionen-Logistik an.

Der Konzern vereint zwei starke Marken: Deutsche Post ist Europas führender Postdienstleister, DHL bietet ein umfangreiches Serviceportfolio aus internationalem Expressversand, Frachttransport, Supply-Chain-Management und E-Commerce-Lösungen. Deutsche Post DHL Group beschäftigt rund 550.000 Mitarbeiter in über 220 Ländern und Territorien der Welt. Im Jahr 2018 erzielte der Konzern einen Umsatz von mehr als 61 Milliarden Euro. (09.05.2019/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
10:04 , dpa-AFX
ROUNDUP: Keine Briefe mehr an Montagen? Diskuss [...]
BONN/BERLIN (dpa-AFX) - In der Reform des Postgesetzes gibt es Forderungen, dass die Briefzustellung an Montagen ...
09:39 , dpa-AFX
Postgesetz-Reform: FDP für Abschaffung der Mont [...]
BONN/BERLIN (dpa-AFX) - Bei der Reform des Postgesetzes plädiert die FDP für einen Wegfall der Briefzustellung ...
18.10.19 , Berenberg
Deutsche Post: Sicht in die Zukunft wir klarer - A [...]
Hamburg (www.aktiencheck.de) - Deutsche Post-Aktienanalyse von Analysten Joel Spungin und William Fitzalan Howard von ...