Suchen
Login
Anzeige:
Di, 12. November 2019, 4:40 Uhr

Deutsche Beteiligungs AG

WKN: A1TNUT / ISIN: DE000A1TNUT7

Deutsche Beteiligungs AG: Zahlen erwartungsgemäß deutlich unter Vorjahr - Aktienanalyse


09.08.19 08:49
SRC Research

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Deutsche Beteiligungs AG-Aktienanalyse von SRC Research:

Stefan Scharff und Christopher Mehl, Analysten von SRC Research, raten in einer aktuellen Aktienanalyse weiterhin zum Kauf der Aktie der Deutschen Beteiligungs AG (DBAG) (ISIN: DE000A1TNUT7, WKN: A1TNUT, Ticker-Symbol: DBAN).

Heute habe das Unternehmen den Bericht für die ersten neun Monate des Geschäftsjahres 2018/19 veröffentlicht. Hierin hätten sich wie erwartet die bereits mit der Gewinnwarnung vom 10. Juli angekündigten vergleichsweise niedrigeren Ergebnisse widergespiegelt. Das Ergebnis aus dem Beteiligungsgeschäft habe mit 16,9 Mio. Euro deutlich unter dem Vorjahreswert von 28,5 Mio. Euro gelegen. Hierin sei das Bewertungs- und Abgangsergebnis mit 22 Mio. Euro mit ausschlaggebend, welches im Vorjahr bei 29,5 Mio. Euro gelegen habe. Dies liege, unter anderem, vor allem am Rückgang der Ergebnisveränderung, welche in den ersten drei Quartalen des Geschäftsjahres bei 20 Mio. Euro gelegen habe gegenüber einem Wert von 40 Mio. Euro in der Vorjahresperiode.

Während sich bei Beteiligungen z.B. aus dem Telekommunikationssektor sehr erfreuliche Ergebnisentwicklungen gezeigt hätten, hätten andere Sektoren wie z.B. die Autozulieferer unter den Erwartungen gelegen. Der Beitrag aus Multiplikatorenveränderung habe bei 13,6 Mio. Euro gelegen, was jedoch auf die beiden Verkäufe nach dem Stichtag zurückzuführen sei. Das Segment Fondberatung habe überraschender Weise auch deutlich unter dem Vorjahr gelegen. Die Erträge aus der Fondverwaltung und -beratung hätten bei 21,2 Mio. Euro (9M 2017/18: 22,4 Mio. Euro) gelegen und seien gegenüber dem Vorjahr aufgrund der niedrigeren Vergütungen aus dem DBAG Fund VI, DBAG Fund V und dem ECF gesunken.

Die übrigen Ergebnisbestandteile seien jedoch negativer ausgefallen als von den Analysten erwartet. Dies sei auf erhöhte Personalkosten, welche aufgrund von variabler Vergütung aus der erfolgreichen Veräußerungen und neuen Beteiligungen um 2,6 Mio. Euro gegenüber dem Vorjahr angestiegen seien. Die Analysten hätten deshalb ihre Schätzung für das Gesamtjahr für dieses Segment leicht reduziert. Das Konzernergebnis habe mit 12,6 Mio. Euro im Rahmen der nach der Gewinnwarnung angepassten Erwartungen der Analysten gelegen.

Wie in ihrem letzten Update vom 15. Juli bereits beschrieben, würden die Analysten trotz des Rückgangs im Ergebnis das Unternehmen in einer längerfristigen Betrachtung weiterhin als sehr vielversprechend sehen. Auch wenn auf kurzfristiger Sicht die Entwicklungen einiger Branchen und Unternehmen unter den Erwartungen lägen, habe die DBAG nach Meinung der Analysten die nötige Erfahrung auch in einem solchen Marktumfeld den langfristigen Wert steigern zu können. Dies sei bereits in vergangenen schwereren Zeiten unter Beweis gestellt worden. Das junge Portfolio habe noch sehr hohes Entwicklungspotenzial. Der Portfoliowert des noch sehr jungen Portfolios liege derzeit bei nur dem 1,2Fachen des ursprünglichen Anschaffungswertes und biete somit noch sehr hohes Entwicklungspotenzial, welches sich dann in den Ergebnissen der kommenden Jahre niederschlage.

Stefan Scharff und Christopher Mehl, Aktienanalysten von SRC Research, bestätigen ihr Kursziel von 38,00 Euro sowie ihre "buy"-Empfehlung für die Deutsche Beteiligungs AG-Aktie. (Analyse vom 08.08.2019)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze Deutsche Beteiligungs AG-Aktie:

Xetra-Aktienkurs Deutsche Beteiligungs AG-Aktie:
30,25 EUR +0,67% (08.08.2019)

Tradegate-Aktienkurs Deutsche Beteiligungs AG-Aktie:
30,25 EUR (08.08.2019)

ISIN Deutsche Beteiligungs AG-Aktie:
DE000A1TNUT7

WKN Deutsche Beteiligungs AG-Aktie:
A1TNUT

Ticker-Symbol Deutsche Beteiligungs AG-Aktie:
DBAN

Kurzprofil Deutsche Beteiligungs AG:

Die börsennotierte Deutsche Beteiligungs AG (ISIN: DE000A1TNUT7, WKN: A1TNUT, Ticker-Symbol: DBAN) legt geschlossene Private-Equity-Fonds auf und investiert an der Seite der DBAG-Fonds in gut positionierte, mittelständische Unternehmen mit Entwicklungspotenzial. Einen Schwerpunkt legt die DBAG auf die Industriesektoren, in denen der deutsche Mittelstand im internationalen Vergleich besonders stark ist. Mit dieser Erfahrung, mit Know-how und Eigenkapital stärkt sie ihre Portfoliounternehmen darin, eine langfristige und wertsteigernde Unternehmensstrategie umzusetzen. Ihr unternehmerischer Investitionsansatz macht sie zu einem begehrten Beteiligungspartner im deutschsprachigen Raum. Das von der DBAG verwaltete und beratene Kapital beträgt rund 1,1 Milliarden Euro. (09.08.2019/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
09.10.19 , GSC Research
Deutsche Beteiligungs AG: Transaktionstempo nimm [...]
Düsseldorf (www.aktiencheck.de) - Deutsche Beteiligungs AG-Aktienanalyse von GSC Research: Thorsten Renner, Aktienanalyst ...
02.10.19 , Finanztrends
Top Buzz: In Social Media werden diese 10 Aktien [...]
Am heutigen Mittwoch stehen kurz vor Markteröffnung diese 10 Aktien aus DAX, TecDAX, MDAX und SDAX im Fokus der ...
01.10.19 , Finanztrends
Deutsche Beteiligungs, Fresenius SE, Freenet: vorbö [...]
Am heutigen Dienstag stehen kurz vor Markteröffnung diese 10 Aktien aus DAX, TecDAX, MDAX und SDAX im Fokus der ...