Suchen
Login
Anzeige:
Di, 25. Juni 2019, 20:00 Uhr

Deutsche Beteiligungs AG

WKN: A1TNUT / ISIN: DE000A1TNUT7

Deutsche Beteiligungs AG: Negative Kapitalmarktentwicklung aus Q1 teilweise ausgeglichen - Aktienanalyse


15.05.19 09:25
SRC Research

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Deutsche Beteiligungs AG-Aktienanalyse von SRC Research:

Stefan Scharff und Christopher Mehl, Analysten von SRC Research, raten in einer aktuellen Aktienanalyse weiterhin zum Kauf der Aktie der Deutschen Beteiligungs AG (DBAG) (ISIN: DE000A1TNUT7, WKN: A1TNUT, Ticker-Symbol: DBAN), senken aber das Kursziel von 42 auf 40 Euro.

Am Dienstag habe das Unternehmen den Bericht zum ersten Halbjahr veröffentlicht und zu einer Telefonkonferenz geladen. Das Ergebnis sei weiterhin stark von der negativen Kapitalmarktentwicklung in der ersten Geschäftsjahreshälfte geprägt, das zweite Quartal habe jedoch eine deutliche Verbesserung aufgewiesen. Im zweiten Quartal alleine habe ein Ergebnis aus dem Beteiligungsgeschäft von fast 31 Mio. Euro erzielt werden können. Die Entwicklung des Kapitalmarktes sei im zweiten Quartal deutlich besser gewesen als im ersten, habe jedoch die hohe Belastung von 48 Mio. Euro des ersten Quartals nur teilweise gutmachen können. Der Beitrag aus der Ergebnisveränderung im zweiten Quartal sei mit -8,4 Mio. Euro durch makroökonomische Belastungen negativ ausgefallen. Insgesamt habe das Ergebnis aus dem Beteiligungsgeschäft zum Halbjahr jedoch wieder in den positiven Bereich gedreht werden können und habe bei 9,5 Mio. Euro gelegen. Das Segment Fondsberatung sei etwas unter den Erwartungen ausgefallen und habe Erträge aus der Fondsverwaltung und -beratung von 14,3 Mio. Euro erwirtschaftet, ein leichter Rückgang zum Vorjahreswert von rund 14,7 Mio. Euro. Dieser Rückgang stamme von der niedrigeren Vergütung aus dem DBAG Fund VI und dem DBAG Fund V. Hier schlage sich z.B. die Veräußerung der Cleanpart-Beteiligung nieder. Die Analysten von SRC Research hätten im Zuge dessen ihre Erwartung für das Gesamtjahr leicht verringert, würden jedoch weiterhin von einer Steigerung zum Vorjahr ausgehen. Die übrigen Ergebnisbestandteile seien mehr oder weniger unverändert zum Vorjahreswert bei nahezu -16 Mio. Euro gewesen. Das Konzernergebnis nach Minderheiten habe zum Halbjahr alles in allem bei 7,6 Mio. Euro gelegen

Der längerfristige Ausblick der Analysten von SRC Research für die Entwicklung der Gesellschaft bleibe unverändert positiv. Konjunkturelle Schwankungen und einhergehende negative Ergebnisentwicklungen würden zum Geschäftsmodell der Gesellschaft gehören, sollten jedoch bezüglich der Entwicklung der Portfoliounternehmen, welche noch jung seien und noch einige Jahre im Portfolio des Unternehmens verbleiben würden, keine größeren Bedenken hervorrufen würden. Die kurzfristige Auffassung der Analysten von SRC Research falle etwas anders aus. Das Unternehmen belasse seine Guidance für das Gesamtjahr weiterhin bei einem Konzernergebnis im Bereich von 29 Mio. Euro bis 38 Mio. Euro, weise aber darauf hin, dass diese von den weiteren Kapitalmarktentwicklungen abhängig sei. Da die Analysten die momentane konjunkturelle Entwicklung sowie die Entwicklung der Kapitalmärkte eher auf einem sich abschwächenden Niveau sehen würden, würden sie das laufende Geschäftsjahr nun eher konservativ ansehen und hätten ihre Gesamtjahresprognose verringert. Sie würden jetzt ein Konzernergebnis von rund 31 Mio. Euro erwarten, also am unteren Ende der Prognose, anstatt ihrer bisherigen Schätzung von 37 Mio. Euro. Aufgrund dessen würden sie das Kursziel der DBAG-Aktie von 42 Euro auf 40 Euro reduzieren.

Stefan Scharff und Christopher Mehl, Analysten von SRC Research, bestätigen aber in einer aktuellen Aktienanalyse ihr buy-Rating für die Deutsche Beteiligungs AG-Aktie. (Analyse vom 14.05.2019)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze Deutsche Beteiligungs AG-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs Deutsche Beteiligungs AG-Aktie:
34,25 EUR -0,87% (15.05.2019, 09:12)

Xetra-Aktienkurs Deutsche Beteiligungs AG-Aktie:
34,30 EUR -0,72% (15.05.2019, 09:07)

ISIN Deutsche Beteiligungs AG-Aktie:
DE000A1TNUT7

WKN Deutsche Beteiligungs AG-Aktie:
A1TNUT

Ticker-Symbol Deutsche Beteiligungs AG-Aktie:
DBAN

Kurzprofil Deutsche Beteiligungs AG:

Die börsennotierte Deutsche Beteiligungs AG (ISIN: DE000A1TNUT7, WKN: A1TNUT, Ticker-Symbol: DBAN) legt geschlossene Private-Equity-Fonds auf und investiert an der Seite der DBAG-Fonds in gut positionierte, mittelständische Unternehmen mit Entwicklungspotenzial. Einen Schwerpunkt legt die DBAG auf die Industriesektoren, in denen der deutsche Mittelstand im internationalen Vergleich besonders stark ist. Mit dieser Erfahrung, mit Know-how und Eigenkapital stärkt sie ihre Portfoliounternehmen darin, eine langfristige und wertsteigernde Unternehmensstrategie umzusetzen. Ihr unternehmerischer Investitionsansatz macht sie zu einem begehrten Beteiligungspartner im deutschsprachigen Raum. Das von der DBAG verwaltete und beratene Kapital beträgt rund 1,1 Milliarden Euro. (15.05.2019/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
06.06.19 , dpa-AFX
ROUNDUP: 'Lila Bäcker' schließt jede fünfte Filiale
PASEWALK/BERLIN (dpa-AFX) - Die insolvente Bäckereikette "Lila Bäcker" macht jede fünfte ...
06.06.19 , dpa-AFX
'Lila Bäcker' schließt jede fünfte Filiale
PASEWALK/BERLIN (dpa-AFX) - Die insolvente Bäckereikette "Lila Bäcker" mit Hauptsitz in Pasewalk ...
04.06.19 , Aktiennews
Deutsche Beteiligungs AG: Wohin geht die Reise?
Für die Aktie Deutsche Beteiligungs AG stehen per 04.06.2019, 18:49 Uhr 33,18 EUR an der Heimatbörse Xetra ...