Suchen
Login
Anzeige:
Di, 22. September 2020, 20:32 Uhr

Microsoft

WKN: 870747 / ISIN: US5949181045

Ein Depot hat Hochsaison


30.07.20 14:27
wikifolio.com

Saisonale Geldanlage kann mehr sein als nur das Handeln nach der Börsenweisheit „Sell in May“. Das Team von Seasonax findet saisonale Handelsmuster in Einzeltiteln und investiert entsprechend.


talk-dimitri-speck-seasonax


Natürlich gibt's dazu passend und druckfrisch auch ein wikifolio. In Saisonale Einzelaktien Europa  wird vom Seasonax-Team rund um Gründer und Head of Strategy, Dimitri Speck, dem Namen entsprechend in Einzelaktien investiert. Dabei werden saisonale Trends identifiziert, um von deren wiederkehrenden Mustern im Laufe des Jahres zu profitieren. Das wikifolio soll laufend adaptiert werden. Es ist erst seit Mitte Juli investierbar. Man darf gespannt sein, ob die Strategie aufgeht. Spannend und einzigartig ist sie allemal, schließlich werden saisonale Muster in der Regel nur in ganzen Märkten untersucht und entsprechend investiert. Wir sprechen mit dem Ideengeber Dimitry Speck über Saisonalität und warum sie mehr kann, als so mancher Anleger ihr vielleicht zutraut.


In meinem wikifolio setze ich auf…


... die Saisonalität bei Einzelaktien und damit die innovative Umsetzung einer bewährten Strategie. Denken Sie an „Sell in May and go away“? Diesen Börsen-Spruch kennt jeder Anleger – und er ist auch empirisch gut untermauert. In einer Studie konnten wir zeigen, dass der Effekt in allen elf untersuchten Ländern ab 1970 auftrat. Der Nachteil des Effekts für Anleger ist aber, dass die Vermeidung des schwächeren Sommerhalbjahres zwangsläufig zur Investition in andere Anlageklassen wie dem Geldmarkt führt – Chancen am Aktienmarkt werden so versäumt. 


Doch erfreulicherweise weisen auch einzelne Aktien saisonale Muster auf. Das Gute: Deren positive Phasen zeigen sich oft zu verschiedenen Zeitpunkten im Kalenderjahr. Das bedeutet, es gibt in jeder Phase des Kalenderjahres Aktien, die saisonal besser performen als der Index. Der Anleger kann also ganzjährig investiert sein und saisonale Outperformance erwarten.


Drei Unternehmen, an die ich langfristig glaube, sind…


Basierend auf unserer Strategie setzen wir immer auf die  saisonal besonders aussichtsreichen Unternehmen – und die wechseln laufend. Nehmen wir die Microsoft -Aktie, die regelmäßig im Oktober überproportional saisonal zulegt. Wieso tut sie das? Bei Microsoft haben in den vergangenen Jahren regelmäßig die Quartalszahlen überrascht, die im Oktober publiziert wurden. Das führte zu Kursanstiegen in dem Monat. Es gibt fundamental untermauerte Saisonalität somit sogar bei Technologiewerten. 


Branchenspezifische oder firmeninterne Gründe können einen solchen saisonalen Geschäftsverlauf und Kursverlauf bewirken. Neben „Earning Surprises“ gibt es auch Messen, denen Aufträge folgen, das Weihnachtsgeschäft, das zu vielen Aufträgen führt, oder das Bilanzjahr. Ein anderes Beispiel ist die Silbermine First Majestic Silver , die wie das Edelmetall im Januar und Februar steigt. Wieso steigt Silber nach dem Jahreswechsel? Viele industrielle Verarbeiter haben dann ihre Bücher offen und zugleich die Jahresplanung abgeschlossen, so dass hier gehäuft Aufträge erfolgen. Um die „drei“ Ihrer Frage abzuschließen: Adidas steigt von März bis April. Anleger können die Saisonalität der Einzelaktien nun recht leicht nutzen, indem sie im Januar/Februar beispielsweise in First Majestät und danach in Adidas investiert sind. In Saisonale Einzelaktien Europa setzen wir genau diesen Ansatz um.


Wenn ich mich zwischen fundamentaler Analyse und Charttechnik entscheiden müsste, würde ich…


... Saisonalität nehmen. Sie wird von manchen Analysten der fundamentalen, von anderen der technischen Analyse zugeordnet. Fundamental ist sie, da sie auf Gründen basiert. Dadurch wiederholen sich saisonale Muster. Das Gute ist, dass dies sehr langjährig der Fall ist. Dies wird auch durch langjährige akademische Studien gestützt. So fanden Baltussen, Swinkels und van Vliet bei einer äußerst umfangreichen Untersuchung von 68 Märkten über mehr als 200 Jahre heraus, dass Saisonalität die beste Anlagestrategie ist – die beste wohlgemerkt, vor Value, Trend und vielen anderen Ansätzen. Saisonalität wird völlig unterschätzt. Mehr zu dieser Forschungsarbeit finden Sie auch im Research-Report auf www.seasonax.com. Saisonalität wird aber auch zur Charttechnik gezählt, weil bei ihr oft saisonale Charts zur Anwendung kommen. Sie erleichtern die saisonale Analyse ungemein.


Dimitri-Speck-Seasonax


Guido Baltussen, Laurens Swinkels und Pim van Vliet von Robeco Quant Research fanden bei einer umfangreichen Untersuchung von 68 Märkten über mehr als 200 Jahre heraus, dass Saisonalität die beste Anlagestrategie ist – vor Value, Trend und vielen anderen Ansätzen. Saisonalität wird völlig unterschätzt.


Dimitri Speck, Seasonax-Gründer


Seasonax


Märkte, die mich überzeugen, sind…


... solche, auf die ich systematische Handelsansätze gut anwenden kann. Dies sind die Rohstoffmärkte wegen der geringen Korrelation und die Aktienmärkte wegen der großen Auswahl. Und da bin ich beim zweiten Vorteil, den Saisonalität auf der Ebene der Einzelaktien bietet: Da es sehr, sehr viele Aktien gibt, gibt es in jeder Phase des Jahres auch viele saisonal aussichtsreiche Aktien. Das ermöglicht dem Anleger die wichtige Diversifikation. Denn wie jede Strategie funktioniert auch die saisonale Anlagestrategie leider nicht immer. Durch die Streuung in viele saisonal aussichtsreiche Werte zu jeder Jahreszeit erhöht der Investor seine Ertragswahrscheinlichkeit. Er muss nicht darauf wetten, dass genau ein Titel gerade jetzt steigt. Die Streuung auf mehrere aussichtsreiche Werte setzen wir auch im wikifolio um. Saisonalität funktioniert bei Rohstoffen als auch bei Einzelaktien ausgezeichnet und íst für Anleger sehr gut umzusetzen.


Investments, von denen ich die Finger lasse, sind…


... solche, bei denen ich keinen klaren, am besten empirischen Hinweis habe, dass die Chancen die Risiken übertreffen. Auch bei der Aktien-Saisonalität waren wir zuerst zurückhaltend, denn es stellte sich die Frage: Sind die saisonalen Verläufe Zufälle und damit ohne konkreten Nutzen (aber auch ohne Schaden) für den Anleger, oder wiederholen sie sich systematisch? Der Test, den wir gemacht haben, war folgender: Für gut 300 US-Aktien haben wir die Saisonalität jeweils nur der vergangenen Jahre genommen – also z.B. 1990 bis 1999 für die Handelssignale des Jahres 2000, 1991 bis 2000 für die des Jahres 2001 und so weiter (Walk-Forward-Prozess). Die dabei entwickelte Strategie haben wir dann unverändert auf andere Anlageuniversen appliziert von europäischen Standardwerten bis zu kanadischen Minenaktien (Out-Of-Sample-Ansatz). Es kam in jedem Universum zu einer Outperformance. Somit zeigte uns die aufwendige Untersuchung, dass die Saisonalität bei Einzelaktien tatsächlich vorhanden ist.


Mein bester Trade bisher war…


... und ist irrelevant für den Gesamterfolg als Anleger. Hier zählt nur, den Markt systematisch zu schlagen und dabei helfen uns bei Seasonax systematische Anlagestrategien, die empirisch gut untermauert sind.


Die erste Aktie, die ich gekauft habe, war…


... mit 15 aus dem Chemie-Sektor, also nichts Besonderes. Aber auch der beste Läufer beginnt seine Karriere als sehr junger Mensch mit einem kleinen wackeligen ersten Schritt an der Hand eines Erwachsenen.


Meine Liebe zur Börse wurde entfacht durch…


... eine Statistik, der zufolge man den Markt mit Trendfolge systematisch schlagen könne. Das hat mich nicht mehr losgelassen. Bis heute suche ich nach Phänomenen an der Börse, die der Anleger solide nutzen kann.


Meine Börsenweisheit Nummer 1 ist:


Folge einem empirisch untermauerten Handelsansatz! Es gibt natürlich noch tausend andere Börsenregeln, aber diese ist essentiell für den nachhaltigen Erfolg.


Ein Investment-Buch, das ich jedem ans Herz legen kann, ist…


... in jedem gut sortierten Buchgeschäft vorhanden. Es gibt in der Tat viele gute Börsenbücher, das eine, ganz besondere, kommt mir aber nicht in den Sinn – vielleicht, weil wir mit Statistiken arbeiten und in dem Bereich schnell Aufsätze und eigene Forschungsarbeiten relevant werden. Gute, leicht verständliche und für den Anleger nützliche Statistiken finden sich heute übrigens frei zugänglich im Internet, unter anderem auch auf unserer Website.


Herr Speck, danke für das Gespräch.


 


 



powered by stock-world.de

08:56 , wikifolio.com
Diese 3 Rally-Aktien kauften Trader letzte Woche
Die Aktien von  Peloton Interactive,  Salesforce und  Verbio legen ...
21.09.20 , wikifolio.com
Fangemeinden und Festtage
Es sind einmal mehr die US-High-Techs, die auch in diesen Wochen die Schlagzeilen bestimmen: Gerade ...
18.09.20 , wikifolio.com
„Apple kann man vermutlich immer kaufen, egal, wie [...]
Viele Anleger leben mit ihren Investments nicht nur in der Vergangenheit, sie lassen sich dabei ...
18.09.20 , wikifolio.com
Ein Strohhalm für GE-Aktionäre
Die Aussicht auf einen positiven Cashflow im zweiten Halbjahr hat die Aktie von General Electric ...
18.09.20 , wikifolio.com
So gelingt die inflationssichere Geldanlage
Müssen sich Anleger über Inflation Gedanken machen? Und falls ja, wie kann man sich davor ...

 
Werte im Artikel
206,52 plus
+1,97%
273,00 plus
+0,18%
10,69 minus
-0,05%
16:10 , Finanztrends
Microsoft Aktie: Welche Richtung schlägt der Kurs [...]
Nachdem die Microsoft Aktie erst Anfang September ein neues Allzeithoch bei 232,86 USD erreichte, fiel sie anschließend ...
Microsoft: "buy"
New York (www.aktiencheck.de) - Rating-Update: Brent Thill, Analyst von Jefferies & Co, bewertet die Aktie von Microsoft ...
21.09.20 , dpa-AFX
Microsoft kauft US-Spieleentwickler für 7,5 Milliarde [...]
REDMOND (dpa-AFX) - Der US-Softwareriese Microsoft stärkt seine Gaming-Sparte um die Spielkonsole Xbox mit ...