Suchen
Login
Anzeige:
Do, 14. November 2019, 18:20 Uhr

Deutz

WKN: 630500 / ISIN: DE0006305006

DEUTZ: Nächster Tiefschlag - Aktienanalyse


26.09.19 10:55
ZertifikateJournal

Schwarzach am Main (www.aktiencheck.de) - DEUTZ: Nächster Tiefschlag – Aktienanalyse

DEUTZ (ISIN: DE0006305006, WKN: 630500, Ticker-Symbol: DEZ, Nasdaq OTC-Symbol: DEUZF)-Aktionäre brauchen weiter starke Nerven, so die Experten vom "ZertifikateJournal" in ihrer aktuellen Ausgabe.

Gerade erst habe sich der Kurs von dem schweren Rückschlag Anfang Juli etwas erholt, da habe es auch schon den nächsten Dämpfer gesetzt. Denn der Motorenhersteller habe wegen der Pleite eines wichtigen Zulieferers sein Gewinnprognose für 2019 gekappt. Man werde bei der am bereinigten Gewinn vor Zinsen und Steuern gemessenen Marge in diesem Jahr voraussichtlich nur vier bis fünf Prozent statt mindestens fünf Prozent erreichen, habe das Unternehmen mitgeteilt. Zwar habe DEUTZ gleichzeitig das Ziel bekräftigt, einen Umsatz von mehr als 1,8 Mrd. Euro schaffen zu können - weil man davon ausgehe, dass der Zulieferer seine Lieferungen trotz seiner Insolvenz aufrechterhalten könne -, Anleger hätten dennoch in Scharen Reißaus genommen und die Aktie zeitweise um mehr als 16 Prozent in den Keller geschickt.

Inzwischen habe sich das Papier von seinem im Zuge des Abverkaufs markierten Mehrjahrestief bei 4,52 Euro wieder lösen können. Zur Beruhigung beigetragen hätten sicherlich die Insiderkäufe von Aufsichtsrat Dietmar Voggenreiter. Er habe den Kurssturz genutzt, um 2.500 DEUTZ-Papiere an der Börse einzusammeln. Zudem habe Hauck & Aufhäuser die Einstufung für die Aktie trotz der Gewinnwarnung auf "buy" belassen und das Kursziel nur leicht von 9,50 auf 9,00 Euro gesenkt. Der zuständige Analyst sehe in der Prognosesenkung zwar eine negative Überraschung, aber keine Katastrophe. Die neuen Ziele hätten seine Kaufempfehlung für die Papiere nicht eingeschränkt, die sich am längerfristigen Wachstum orientieren würden. (Ausgabe 38/2019)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze DEUTZ-Aktie:

Xetra-Aktienkurs DEUTZ-Aktie:
5,24 EUR +1,45% (26.09.2019, 10:27)

Tradegate-Aktienkurs DEUTZ-Aktie:
5,195 EUR +0,58% (26.09.2019, 10:43)

ISIN DEUTZ-Aktie:
DE0006305006

WKN DEUTZ-Aktie:
630500

Ticker-Symbol DEUTZ-Aktie:
DEZ

Nasdaq OTC Ticker-Symbol DEUTZ-Aktie:
DEUZF

Kurzprofil DEUTZ AG:

Die DEUTZ AG (ISIN: DE0006305006, WKN: 630500, Ticker-Symbol: DEZ, Nasdaq OTC-Symbol: DEUZF) steht seit seiner Gründung im Jahr 1864 für Pioniergeist, Leidenschaft und Innovationskraft. Das Kölner Unternehmen ist Vorreiter in der Entwicklung umweltfreundlicher und effizienter Antriebstechnologien. Die kundenspezifischen Lösungen von DEUTZ bieten nachhaltig hohe Qualität und zuverlässige Leistung bei wirtschaftlichen Gesamtkosten. DEUTZ will als führender unabhängiger Anbieter im Premiumsegment der Innovationstreiber für marktgerechte Technologien sein. Das Unternehmen bietet seinen Kunden nicht nur Motoren, sondern auch komplette Systemlösungen und umfassende Servicedienstleistungen. (26.09.2019/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
13.11.19 , Finanztrends
Deutz-Aktie: Ist die Aktie ein Buy?
Der Kölner Motorenbauer Deutz hat in der vergangenen Woche seine aktuelle 9-Monats-Bilanz veröffentlicht und ...
09.11.19 , Aktiennews
Deutz AG: Ein unsicheres Investment?
Per 09.11.2019, 01:00 Uhr wird für die Aktie Deutz AG am Heimatmarkt Xetra der Kurs von 6 EUR angezeigt. Das Papier ...
07.11.19 , Der Aktionär
DEUTZ: Aktie erwacht aus der Lethargie - Aktiena [...]
Kulmbach (www.aktiencheck.de) - DEUTZ-Aktienanalyse von "Der Aktionär": Michael Schröder vom Anlegermagazin ...