Suchen
Login
Anzeige:
Mo, 21. Oktober 2019, 1:57 Uhr

DAX

WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008

DAX: Momentum lässt bereits wieder nach


19.03.19 08:35
Helaba

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Der DAX startete recht verhalten in die neue Woche, so die Analysten der Helaba.

Dies sei nicht sonderlich überraschend gewesen, da der erste Handelstag nach einem großen Verfalltermin häufig für Portfolio-Bereinigungen genutzt werde. Zudem hätten die in dieser Woche auf der Agenda stehenden Events wie beispielsweise die FOMC-Sitzung der US-Notenbank ihre Schatten vorausgeworfen. In Sachen Brexit sei es darum gegangen, die Voraussetzungen für eine Verschiebung des für den 29. März angedachten Austritts aus der EU zu schaffen. Ein wesentlicher Schritt dafür sollte eine neuerliche Abstimmung über den EU-Austrittsvertrag sein.

Gestern sei eine dritte Abstimmung über den Brexit-Deal von britischen Parlamentspräsident Bercow ausgeschlossen worden, sofern es keine Änderung an der Beschlussvorlage geben sollte. Eine Regel aus dem frühen 17. Jahrhundert verbiete, dass über dieselbe Vorlage beliebig oft abgestimmt werden könne. Zuvor sei vonseiten der Hardliner bereits zu hören gewesen, dass "kein Deal besser sei als ein schlechter Deal, aber ein schlechter Deal besser als ein Verbleib in der EU ist". Aus EU-Kreisen habe verlautet, dass der anstehende EU-Gipfel am Donnerstag und Freitag ohne eine endgültige Entscheidung über einen möglichen Brexit-Aufschub zu Ende gehen könnte. Auch danach sei eine Zustimmung zu einer Fristverlängerung keine ausgemachte Sache.

Charttechnik

Der Ausflug des DAX am Freitag über die obere Begrenzungsmarke der zuletzt etablierten Schiebezone (11.405/11.680) sei zunächst von kurzer Dauer gewesen. Gestern sei der Index wieder in den skizzierten Bereich abgerutscht. Zweifel an der Nachhaltigkeit des Ausbruchs hätten ohnehin bestanden, da dieser von einer negativen Divergenz begleitet worden sei. Zudem hätten verschiedene Indikatoren ein widersprüchliches Bild geliefert.

Auch habe sich die Anzahl von DAX-Aktien, welche unterhalb des 200-Tagedurchschnitts notieren würden, wieder leicht erhöht. Nicht allein deshalb gelte es den Blick wieder verstärkt auf relevante Unterstützungen zu richten. Diese würden sich bei 11.653 (200-Tage Exponential Moving Average), 11.637 (Strukturprojektion), 11.613 (oberes Band des Price Range Channels), 11.584 (Retracement) und 11.579 (Mittellinie des Time Series Channels) finden. Die Vielzahl von Supports innerhalb einer Range von rund 80 Zählern unterstreiche die Bedeutung der Unterstützungszone. (19.03.2019/ac/a/m)





 
Werte im Artikel
12.634 minus
-0,17%
20.10.19 , Aktiennews
Deka DAX UCITS ETF: War das alles?
Für die Aktie Deka DAX UCITS ETF stehen per 20.10.2019, 19:54 Uhr 114.79 EUR zu Buche.Deka DAX UCITS ETF haben wir ...
20.10.19 , dpa-AFX
WOCHENAUSBLICK 2: Dax dürfte unter anhaltende [...]
(aktualisierte Fassung) FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax dürfte nach der Brexit-Enttäuschung vom ...
20.10.19 , Aktiennews
Legal & General UCITS ETF Plc ETFs Dax Daily [...]
Für die Aktie Legal & General UCITS ETF Plc ETFs Dax Daily 2x Long Go Ucits ETF wird am 20.10.2019, 15:07 Uhr, ein ...