Suchen
Login
Anzeige:
Do, 24. September 2020, 10:52 Uhr

Cybersecurity: Aus dem Dilemma zwischen Privatheit und Sicherheit wächst eine neue Industrie heran


24.07.20 11:01
Stock-World Redaktion


Wieder ein Cyberangriff – kürzlich wurde Twitter gehackt und die Accounts prominenter Stars und Politiker übernommen. Eine weitere Schlagzeile, die das Bedürfnis nach Privatsphäre und Schutz persönlicher Daten vorantreibt. Das gestiegene Bewusstsein ihrer Kunden ist bei den Unternehmen inzwischen angekommen, zudem wurden die Datenschutzvorschriften weitreichend verschärft. Bei Nichteinhaltung drohen harte Strafen und noch schlimmer: der Verlust der Reputation. Umso komplexer die Prozesse werden, desto robuster muss die Sicherheitsstruktur des Unternehmens aufgebaut sein. Der Investitionsbedarf in Cybersecurity ist laut dem US-amerikanischen Analysehaus Tematica, Produktpartner von Rize ETF niemals größer gewesen.

 


 


London/München, 23. Juli 2020 - Das „Big-Brother“-Paradigma als düstere Vision eines Überwachungsstaats ist spätestens seit den Enthüllungen von Edward Snowden im Bewusstsein der Bürger präsent. Wieviel unserer Grundrechte wollen wir an eine staatliche Macht abgeben, um die für uns alle notwendige öffentliche Sicherheit zu garantieren? Bringen strengere Datenschutzvorschriften wie die Europäische Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) die Kontrolle über unsere Daten und damit mehr Sicherheit? Basierend auf den Marktanalysen zu Cybersicherheit von Tematica Research führt das gesteigerte Bewusstsein zu neuen weltweiten Regulierungen.


 


Kontrollverlust durch Hyper-Vernetzung


Im modernen digitalen Zeitalter werden unsere Online-Bewegungen ständig verfolgt. Eine durchschnittliche Webseite tauscht Daten mit mindestens einem Dutzend verschiedener Dritter aus. Das Gleiche gilt für das Mobiltelefon, das normalerweise über eine Reihe von Apps verfügt, die ständig sensible Informationen sammeln, wie z.B. Standortdaten und Anrufaufzeichnungen, selbst dann, wenn die Apps nicht in Gebrauch sind [1]. Aber auch in der analogen Welt - in Einkaufzentren, Unternehmen, Konzerthallen, bei politischen Kampagnen – mithilfe von Wifi und Bluetooth werden Menschen überwacht, via Gesichtserkennung identifiziert, um Straftaten zu verhindern oder um mit Werbung gezielt angesprochen zu werden.


 


Dazu Tematica CIO Chris Versace: „Amazon überwacht, was wir kaufen, Uber lokalisiert, wo wir leben und arbeiten, und Google und Facebook kennen unsere Vorlieben, Wünsche und Meinungen, oft in Echtzeit. Mit Millionen von Datenpunkten, die direkt in ihre (und die Datenforschungsmaschinerie anderer Unternehmen) eingespeist werden, haben diese (und andere) Unternehmen einen Weg gefunden, unsere Persönlichkeiten zu monetarisieren.“


 


„Too much“ Information – das verlangt Regeln


Bei so vielen gehorteten, organisierten, strukturierten, analysierten und gespeicherten Daten sitzen einige wenige Unternehmen (und in weiterer Folge auch Regierungen) jetzt auf "Too Much Information" (TMI). Regulatorische Strukturen wie die DSGVO scheinen somit den Menschen die Kontrolle zurückzugeben wie ihre persönlichen Daten verarbeitet werden.


 


„Die Geschwindigkeit der Digitalen-Vernetzung war höher als die Fähigkeit der Sicherheitsgesellschaft, mitzuhalten und die nötige Sicherheit zu gewährleisten. Und heute zahlen wir den Preis dafür. Fast 70 Prozent aller größeren Unternehmen planen aufgrund der Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie eine Erhöhung der Ausgaben für Cybersicherheit.[2] Organisationen sehen in dieser Hinsicht bereits gute Erträge aus ihren Investitionen, wobei mehr als 40 Prozent glauben, dass sie mindestens doppelt so viel wie ihre Ausgaben für den Datenschutz davon profitiert haben [3]“, so Tematica CIO Chris Versace.


 


„Es ist daher keine Überraschung, warum Cybersicherheitsunternehmen eine Investitionsmöglichkeit darstellen. Denn sie bieten Schutz im Kampf gegen die Cyberkriminalität und setzen sich weltweit für eine bessere Regulierung des Datenschutzes ein. Cybersicherheit ist ein Megatrend, der einen lange anhaltenden Einfluss auf die Art und Weise haben wird, wie Verbraucher mit digitalen Werkzeugen interagieren. Der Sektor stellt eine außergewöhnliche Wachstumschance für Unternehmen dar, die sich in diesem Bereich positionieren und für Investoren, die in diese investieren.“, so Rahul Bhushan, Mitgründer des britischen Investmenthauses Rize ETF.


 


 


Zugehöriger ETF


CYBR: Der „Rize Cybersecurity and Data Privacy UCITS ETF“ trackt den Foxberry Tematica Research Cybersecurity & Data Privacy Index. Ziel dieses Index ist es, nur solche Unternehmen abzubilden, die nachweislich Produkte oder Dienstleistungen im Bereich Cybersicherheit zur Verfügung stellen. Unternehmen, die eindeutig gegen ESG Kriterien verstoßen, werden ausgeschlossen.


 

[1] Electronic Frontier Foundation, “Behind the One-Way Mirror: A Deep Dive into the Technology of Corporate Surveillance”, December 2019.


[2] https://learnbonds.com/news/almost-70-of-major-organisations-to-increase-cybersecurity-spending-following-coronavirus-outbreak/


[3] Cisco, “From Privacy to Profit: Achieving Positive Returns on Privacy Investments”, January 2020.


 


 


Weitere Informationen unter https://rizeetf.com/at/


 


Warnung vor dem Kapitalrisiko  


Eine Investition in Fonds ist mit Risiken verbunden, darunter Illiquidität, fehlende Dividenden, Investitionsverlust und Verwässerung, und sollte nur als Teil eines diversifizierten Portfolios erfolgen. Die Fonds können in einer oder mehreren europäischen Rechtsordnungen registriert oder anderweitig zum öffentlichen Vertrieb zugelassen sein. Anleger sollten die Bedingungen für die Anlage in einen Fonds (oder eine Anteilsklasse) weiterhin sorgfältig prüfen und professionelle Anlageberatung einholen, bevor sie eine Entscheidung zur Anlage in einen solchen Fonds (oder eine Anteilsklasse) treffen. 


Über Rize ETF


Rize ETF ist Europas erster, ausschließlich auf thematische ETFs spezialisierter Emittent. 2019 gegründet konzentriert sich Rize ETF (mit seiner Produktlinie) auf bahnbrechende Megatrends mit großem Wachstumspotential, die zudem einen positiven Einfluss auf den Planeten haben. Dabei strebt Rize ETF ein Gleichgewicht zwischen langfristiger Rendite und einem Engagement in nachhaltig wirtschaftende Unternehmen an. Die von Rize ETF aufgelegten ETFs richten sich an das breite Anlegerpublikum, aber auch an institutionelle Investoren. Rize ETF deckt den gesamten Lebenszyklus eines ETFs ab, beginnend mit der Produktstrategie, dem Indexdesign, der ETF-Strukturierung bis zum Portfoliomanagement und Vertrieb. Die Anlagestrategien der jeweiligen ETFs werden in Zusammenarbeit mit thematisch spezialisierten Researchhäusern und Indexanbietern entwickelt.



____________________________________________________________________________


Der Autor stellt hier lediglich Informationen zur Verfügung, es erfolgt keine Anlageberatung, Empfehlung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Vermögensanlagen. Anlagegeschäfte beinhalten Risiken, so dass die Konsultierung professioneller Anlagenberater empfohlen wird. Wir möchten in diesem Zusammenhang darauf hinweisen, dass ein Engagement in Aktien (auch Hot Stocks oder Penny Stocks), Zertifikate, Fonds oder Optionsscheine zum Teil mit erheblichen Risiko verbunden. Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden.





powered by stock-world.de

Ein Blick auf die Märkte: Die Angst vor dem Brex [...]
Mobeen Tahir, Associate Director, Research, WisdomTree   Der Brexit ...
SdK kooperiert mit LitFin bei der Geltendmachung [...]
Geschädigte Aktionäre der Wirecard AG können sich mit einer Prozessfinanzierung durch LitFin ...
Empfehlungen für Infineon- und SolarEdge-Call
Bei den Optionsscheinen folgen die Anleger in Stuttgart einer Empfehlung und kaufen einen Call auf Infineon (WKN ...
Starker Anstieg des Cannabis-Konsums in Deutschl [...]
Innerhalb eines Jahrzehnts mehr als doppelt so viele regelmäßige Cannabis-Konsumenten ...
75 % der Portfoliomanager gehen von Überbewertu [...]
75 % der internationalen Portfoliomanager sehen rasanten Aufschwung der Tech ...

 
Weitere Analysen & News
HT+ Update for free: Frosta - Gut durch die Coro [...]
Nachfolgend sehen Sie ein Heibel-Ticker PLUS Update kostenlos als Einblick in die Heibel-Ticker Updates: Fr, 11. ...
Qiagen - Long-Bereich anpassen
Die Aktien von Qiagen, einem Gendiagnostikunternehmen mit Sitz in Hilden, Bundesland Nordrhein-Westfalen, befinden ...
Tesla: Deutlich im Korrekturmodus! CHARTCHECK
Nachdem sich die Tesla Aktie (ISIN:US88160R1014 | WKN:A1CX3T) zu Beginn der Handelswoche noch gegen den ...