Suchen
Login
Anzeige:
Di, 11. August 2020, 17:37 Uhr

Borussia Dortmund

WKN: 549309 / ISIN: DE0005493092

Borussia Dortmund: Verlust in der Corona-Saison höher als erwartet - Aktienanalyse


03.07.20 13:10
FMR Research

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Borussia Dortmund-Aktienanalyse von FMR Research:

Marcus Silbe, CEFA und Aktienanalyst von FMR Research, empfiehlt in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie der Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA (ISIN: DE0005493092, WKN: 549309, Ticker-Symbol: BVB, NASDAQ OTC Ticker-Symbol: BORUF) unverändert zum Kauf.

Während der BVB zu Beginn der Corona-Krise die Guidance für 2019/2020 zurückgenommen habe und später davon ausgegangen sei, dass man einen Nettoverlust erzielen sollte, habe man nun eine Jahresendguidance für das Geschäftsjahr 2019/2020 (habe am 30.06. geendet ) abgegeben. Borussia Dortmund erwarte nunmehr für das gesamte Geschäftsjahr 2019/2020 ein Konzern-EBITDA in Höhe von rd. 62 Mio. Euro und einen Konzernjahresfehlbetrag in Höhe von rd. 45 Mio. Euro. Für den Umsatz sei keine Guidance abgegeben worden, aber anders als in den vergangenen Jahren habe es dieses Jahr in Q4 keine Transfers gegeben. Silbe habe bereits seit Beginn der Krise erwähnt, dass die Visibilität sehr gering sei und dies habe zur Folge, dass die Guidance unter seinen Erwartungen liege. Der Analyst habe "nur" mit einem Nettoverlust von 8,9 Mio. Euro gerechnet. Auch das EBITDA sei knapp 30% niedriger als erwartet gewesen.

Während die Mitteilung vom Unternehmen nichts ins Detail über das schwache Q4 (EBITDA: -21 Mio. Euro) gegangen sei, sehe der Analyst die Abweichung eher bei den Kosten als bei den Umsätzen. Neben kleinen Änderungen bei den Umsätzen von Werbepartnern (-3 Mio. Euro), schätze er allen voran bei den SBA höhere Kosten als bisher geplant. Aber da der Nettoverlust auch deutlich unter dem EBITDA-Wert liege, scheine es, dass die Abschreibungen nochmal höher gewesen seien als der Analyst bisher erwartet habe. Er habe daher seine Abschreibungen um knapp 12 Mio. Euro auf 109,5 Mio. Euro erhöht. Sportlich gesehen sei die Corona-Saison solide gewesen (Vizemeister, CL Achtelfinale), was jedoch etwas durch den hohen Verlust in den Hintergrund gedrängt werde. Da der BVB ein finanzstarker Verein sei, stelle sich die Frage, wie stark es die anderen Vereine in der 1. und 2. Bundesliga getroffen habe. Eintracht Frankfurt z.B. habe mit knapp 20 Mio. Euro Umsatz-Einbußen zu kämpfen.

Ausblick Saison 2020/2021e: Der Analyst sei ja bereits seit längerem konservativ für 20/21 eingestellt gewesen und nach der neuen Guidance für 19/20 habe er seine Schätzungen nochmal überarbeitet. Silbe sei ja bereits von 7 Heimspielen ohne Zuschauer ausgegangen. Insgesamt sehe er die Umsätze (ex Transfers) bei 393,5 Mio. Euro bei einem EBITDA von 92,9 Mio. Euro.

Marcus Silbe, CEFA und Aktienanalyst von FMR Research, empfiehlt weiterhin die Borussia Dortmund-Aktie zu kaufen und bestätigt sein 8,00 Euro Kursziel. (Analyse vom 03.07.2020)

Die FMR Frankfurt Main Research AG hat mit der Oddo Seydler Bank AG einen Kooperationsvertrag geschlossen, auf dessen Grundlage sie diese Finanzanalyse erstellt. Die Oddo Seydler Bank AG wiederum handelt im Auftrag der Emittenten, die selbst oder deren Finanzinstrumente Gegenstand der Finanzanalyse sind.

Die Oddo Seydler Bank AG oder ein mit ihr verbundenes Unternehmen oder eine bei der Erstellung mitwirkende Person:

(iii.) betreuen Finanzinstrumente des Emittenten an einem Markt durch das Einstellen von Kauf- oder Verkaufsaufträgen;

(vi.) haben mit dem Emittenten eine Vereinbarung über die Erstellung von Anlageempfehlungen getroffen.

Börsenplätze Borussia Dortmund-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs Borussia Dortmund-Aktie:
5,935 EUR -1,90% (03.07.2020, 12:55)

Xetra-Aktienkurs Borussia Dortmund-Aktie:
5,925 EUR -2,39% (03.07.2020, 12:39)

ISIN Borussia Dortmund-Aktie:
DE0005493092

WKN Borussia Dortmund-Aktie:
549309

Ticker-Symbol Borussia Dortmund-Aktie:
BVB

NASDAQ OTC Ticker-Symbol Borussia Dortmund-Aktie:
BORUF

Kurzprofil Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA:

Die Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA (ISIN: DE0005493092, WKN: 549309, Ticker-Symbol: BVB, NASDAQ OTC-Symbol: BORUF) gehört zu den markenstärksten internationalen Fußballclubs mit einer der höchsten durchschnittlichen Zuschauerzahl in Europa. Schwerpunkt der Geschäftstätigkeit der Gesellschaft und der mit ihr im Konzern verbundenen Tochterunternehmen ist der professionelle Vereinsfußball und die wirtschaftliche Nutzung der damit verbundenen Einnahmepotenziale, insbesondere die Vermarktung des "Signal Iduna Park". (03.07.2020/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
14:57 , dpa-AFX
BVB-Profi Delaney sieht Dänemark bei Fan-Rückke [...]
BAD RAGAZ (dpa-AFX) - In der Diskussion um die Rückkehr von Zuschauern in Fußballstadien sieht der Dortmunder ...
14:44 , dpa-AFX
SPORT: VfB-Chef Hitzlsperger mit Verständnis für [...]
STUTTGART (dpa-AFX) - Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart hat Verständnis für die vorläufige ...
11:24 , dpa-AFX
DFL respektiert vorläufige Politik-Absage an Fan-R [...]
FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Deutsche Fußball Liga hat die vorläufige Absage der Politik an eine Stadion-Rückkehr ...