Suchen
Login
Anzeige:
Di, 15. Oktober 2019, 21:58 Uhr

Borussia Dortmund

WKN: 549309 / ISIN: DE0005493092

Borussia Dortmund: Langfristig aussichtsreich - Aktienanalyse


17.05.19 15:43
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Borussia Dortmund-Aktienanalyse von "Der Aktionär":

Jochen Kauper, Redakteur des Anlegermagazins "Der Aktionär", nimmt die Aktie der Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA (ISIN: DE0005493092, WKN: 549309, Ticker-Symbol: BVB, NASDAQ OTC Ticker-Symbol: BORUF) in einer aktuellen Aktienanalyse unter die Lupe.

Die Aktie zeige sich in den letzten Wochen wieder in einer technisch ausgezeichneten Form. Das Papier habe sich vom Rücksetzer bis auf 7,00 Euro wieder erholt und greife wieder nach der Marke von 9,00 Euro. Zwar hare der BVB nur noch kleine Chancen auf die Meisterschaft, jedoch würde sich der Titelgewinn ohnehin nur geringfügig im Aktienkurs niederschlagen.

Fakt sei: Der BVB habe die Quali für die finanziell lukrative Champions League längst in der Tasche. Zudem plane der BVB den einen oder anderen spannenden Transfercoup. Die Aktie nach wie vor günstig - zu günstig!

Nach einer Konsolidierung zwischen 8,40 Euro und 8,60 Euro habe die BVB-Aktie wieder den Weg nach oben eingeschlagen. Die nächste Hürde warte auf das Papier im Bereich von 9,01 Euro. Werde auf diese Marke genommen, so habe die BVB-Aktie Luft bis zur Marke von 9,47 Euro.

Die Erholung der Aktie habe mehrere Gründe: Die sportlichen Qualifikation für die Champions League 2019/2020 sei in trockenen Tüchern, was dem BVB Einnahmen in Höhe von mindestens 15 Millionen Euro bescheren werde.

Zudem seien neue, interessante Spieler im Fokus, die den Kader noch besser lassen würden. Der BVB werde also wohl auch in der kommenden Saison wieder um Platz 1 oder 2 spielen.

In den letzten Jahren hätten Watzke, Zorc und Co ein hervorragendes Händchen gehabt, was die Transfers betreffe. Für die kommende Saison bahne sich bereits jetzt der eine oder andere spannende Transfer an.

Fast fix sei der Wechsel von Gladbachs Flügelflitzer Thorgan Hazard. "Es würde mich schon sehr überraschen, wenn es nicht klappen sollte", habe Borussia Mönchengladbachs Sportdirektor Max Eberl am Donnerstag gesagt. Die Gespräche mit dem BVB seien schon sehr weit. Für den zunächst für 1,5 Millionen Euro ausgeliehenen und später für acht Millionen Euro verpflichteten belgischen Nationalspieler hätten die Gladbacher ursprünglich um die 40 Millionen Euro gewollt.
Im Fokus des BVB sei auch Nationalspieler Nico Schulz von der TSG Hoffenheim. Schulz solle die größte Baustelle bei der Borussia - die Position des Linksverteidigers - schließen.

Es bleibe dabei: Mit einem Börsenwert von 812 Millionen Euro sei der BVB im Vergleich zu anderen Clubs noch immer sehr günstig bewertet. Super-Talente Jadon Sancho werde bereits jetzt mit 80 Millionen Euro plus X gehandelt. Hinzu komme: Die Fernsehgelder würden explodieren und ein Ende des Transfer-Wahnsinns sei noch nicht in Sicht! Der BVB habe eine sehr junge Truppe. Lucien Favre sei ein exzellenter Trainer mit einem guten Gespür für junge Talente. Diese würden ihren Marktwert in der Folge immens steigern. Gut für den BVB und gut für die Aktie!

Jochen Kauper, Redakteur des Anlegermagazins "Der Aktionär", hält an seinem langfristigen Kursziel von 11,50 Euro fest. (Analyse vom 17.05.2019)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze Borussia Dortmund-Aktie:

Xetra-Aktienkurs Borussia Dortmund-Aktie:
8,675 EUR -0,63% (17.05.2019, 15:15)

Tradegate-Aktienkurs Borussia Dortmund-Aktie:
8,665 EUR -0,57% (17.05.2019, 15:30)

ISIN Borussia Dortmund-Aktie:
DE0005493092

WKN Borussia Dortmund-Aktie:
549309

Ticker-Symbol Borussia Dortmund-Aktie:
BVB

NASDAQ OTC Ticker-Symbol Borussia Dortmund-Aktie:
BORUF

Kurzprofil Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA:

Die Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA (ISIN: DE0005493092, WKN: 549309, Ticker-Symbol: BVB, NASDAQ OTC Ticker-Symbol: BORUF) gehört zu den markenstärksten internationalen Fußballclubs mit einer der höchsten durchschnittlichen Zuschauerzahl in Europa. Schwerpunkt der Geschäftstätigkeit der Gesellschaft und der mit ihr im Konzern verbundenen Tochterunternehmen ist der professionelle Vereinsfußball und die wirtschaftliche Nutzung der damit verbundenen Einnahmepotenziale, insbesondere die Vermarktung des "Signal Iduna Park". (17.05.2019/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
13.10.19 , Motley Fool
Borussia Dortmund – profitieren vom großen Geld im [...]
Im Jahr 2000 wurde die Aktie von Borussia Dortmund (WKN: 549309) als bisher einzige Aktie eines Fußball-Bundesligisten ...
11.10.19 , dpa-AFX
Löw erkundigt sich nach BVB-Nachwuchsstürmer M [...]
DORTMUND (dpa-AFX) - Die Rekorde von Borussia Dortmunds Nachwuchsstürmer Youssoufa Moukoko sind auch Fußball-Bundestrainer ...
10.10.19 , Der Aktionär
Borussia Dortmund: Es bleibt spannend - Aktienana [...]
Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Borussia Dortmund-Aktienanalyse von "Der Aktionär": Jochen Kauper vom ...