Suchen
Login
Anzeige:
Do, 1. Oktober 2020, 11:04 Uhr

Biofrontera

WKN: 604611 / ISIN: DE0006046113

Biofrontera-Aktie: Wertpotenzial dürfte mittelfristig gehoben werden! Kaufempfehlung bestätigt - Aktienanalyse


23.04.14 11:43
Performaxx

München (www.aktiencheck.de) - Biofrontera-Aktienanalyse von "Performaxx":

Die Aktienexperten von "Performaxx" raten in einer aktuellen Aktienanalyse weiterhin zum Kauf der Aktie des Pharmaunternehmens Biofrontera AG (ISIN: DE0006046113, WKN: 604611, Ticker-Symbol: B8F).

Die Ärzteschaft und die staatlichen Gesundheitssysteme seien relativ konservativ. Pharma-Innovationen würden ihre Zeit brauchen, um sich durchzusetzen. Das bekomme aktuell auch Biofrontera in vielen Ländern zu spüren, was dazu geführt habe, dass die ursprünglichen Umsatzerwartungen für 2013 letztlich deutlich verfehlt worden seien.

Dennoch befinde sich das Unternehmen auf dem richtigen Weg. Mit der sukzessiven Erschließung weiterer Länder über Kooperationspartner und der Ausweitung des Anwendungsspektrums für das Flaggschiffprodukt Ameluz erhöhe das Unternehmen das Wertpotenzial der Medikation deutlich. Die Aktienexperten von "Performaxx" würden davon weiterhin ausgehen, dass dieses mittelfristig auch gehoben werden könne. Einen Schub verspreche der Markteintritt in den USA, da es dort bislang nur ein direktes Konkurrenzpräparat gebe. Das aktualisierte Bewertungsmodell der Aktienexperten sehe den fairen Wert von Biofrontera aktuell bei 5,15 Euro je Aktie.

Die Aktienexperten von "Performaxx" bekräftigen in einer aktuellen Aktienanalyse ihre Kaufempfehlung für die Biofrontera-Aktie. (Analyse vom 23.04.2014)

Börsenplätze Biofrontera-Aktie:

Xetra-Aktienkurs Biofrontera-Aktie:
3,20 Euro 0,00% (23.04.2014, 10:21)

Tradegate-Aktienkurs Biofrontera-Aktie:
3,249 Euro +1,53% (23.04.2014, 10:40)

ISIN Biofrontera-Aktie:
DE0006046113

WKN Biofrontera-Aktie:
604611

Ticker-Symbol Biofrontera-Aktie:
B8F

Kurzprofil Biofrontera AG:

Die Biofrontera AG (ISIN: DE0006046113, WKN: 604611, Ticker-Symbol: B8F) hat sich auf die Entwicklung von neuen Medikamenten und medizinischer Kosmetik spezialisiert. Die Produkte von Biofrontera behandeln Hautkrankheiten und dienen der regenerativen Pflege von geschädigter Haut.

Im Februar 2012 wurde das verschreibungspflichtige Medikament Ameluz® zur Behandlung der aktinischen Keratose am deutschen Markt eingeführt. In anderen europäischen Ländern wird Ameluz® über diverse Lizenzpartner vertrieben. Ameluz® wird bei der photodynamischen Therapie (PDT) eingesetzt, bei der eine starke Rotlichtlampe verwendet wird. Hierzu entwickelte Biofrontera die BF-RhodoLED® Lampe, die im November 2012 CE zertifiziert wurde.

Als medizinisches Wirkkosmetikum vermarktet Biofrontera Belixos® für entzündete und juckende Haut. Unter dem Markennamen Belixos® wird eine breite Pflegeserie entwickelt, die auf die individuellen Bedürfnisse von geschädigten Hautpartien gezielt eingeht.

Die Biofrontera AG bildet eine Verwaltungsholding mit vier 100%-igen Tochterfirmen, der Biofrontera Bioscience GmbH, der Biofrontera Pharma GmbH, der Biofrontera Development GmbH und der Biofrontera Neuroscience GmbH. Während die ersten beiden den laufenden Geschäftsbetrieb tragen, dienen die beiden letzteren als Finanzhüllen für einzelne klinische Entwicklungsprojekte. Der Firmenverbund verfügt über komplett ausgestattete, hochmoderne Laboratorien, ein GMP-zertifiziertes Labor sowie ein GMP-Medikamentenlager.

Die in Leverkusen angesiedelte Biofrontera-Gruppe wurde 1997 von Prof. Dr. Hermann Lübbert, dem heutigen Vorstandsvorsitzenden, gegründet. Seit 2006 ist Biofrontera ein börsengelistetes Unternehmen mit derzeit 35 Mitarbeitern. (23.04.2014/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
04.09.20 , Der Aktionär
Biofrontera: Geschäft im zweiten Halbjahr hellt sich [...]
Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Biofrontera-Aktienanalyse von "Der Aktionär": Michael Schröder ...
28.08.20 , SMC Research
Biofrontera: Hoffnung auf Nachholeffekte und saiso [...]
Münster (www.aktiencheck.de) - Biofrontera-Aktienanalyse von Analyst Holger Steffen von SMC Research: Holger ...
28.08.20 , Aktien Global
Biofrontera: Wichtige Phase steht an
Den Ausführungen von SMC-Research zufolge ist der Absatz von Biofrontera wegen Corona im zweiten Quartal eingebrochen. ...