Suchen
Login
Anzeige:
Mo, 21. Oktober 2019, 2:33 Uhr

Anlegervertrauen sinkt im November um 1,7 Punkte auf 82,7 Punkte - Erholung in Europa und Asien


28.11.18 15:25
State Street

Boston (www.aktiencheck.de) - Der Global Investor Confidence Index von State Street ist auf 82,7 Punkte gesunken und lag damit um 1,7 Punkte unter dem revidierten Wert für den Monat Oktober von 84,4 Punkten, so die Experten von State Street.

Das Vertrauen der nordamerikanischen Anleger habe sich weiter abgeschwächt, so dass der ICI für Nordamerika von 81,6 auf 79,2 Punkte zurückgegangen sei. Der europäische ICI habe einen leichten Anstieg um 0,4 auf 91,9 Punkte verzeichnet, während der asiatische ICI sogar um 2,6 auf 102,2 Punkte angestiegen sei.

Der Index zeige die Veränderungen der Risikobereitschaft der Anleger: Je höher die prozentuale Aktien-Allokation ausfalle, desto höher sei die Risikobereitschaft bzw. das Vertrauen der Anleger. Ein Wert von 100 sei neutral; es sei das Niveau, auf dem die Anleger ihre langfristigen Allokationen für risikoreiche Anlagen weder erhöhen noch verringern würden. Der Index unterscheide sich von umfragebasierten Messungen dadurch, dass er auf den tatsächlichen Käufen und Verkäufen und nicht auf den Meinungen institutioneller Investoren basiere.

"In diesem Monat scheint es einen Stimmungsumschwung der Anleger gegeben zu haben. Mit Ausnahme der asiatischen Anleger hat sich der Optimismus angesichts der jüngsten Marktturbulenzen stark reduziert. Und als Folge davon passen die Manager ihre Risikoaktiva-Positionierung nun deutlich an", sage Kenneth Froot von State Street Associates, der Research- und Beratungssparte von State Street Global Exchange.

"Während sich die Stimmung der globalen Verbraucher und Einkaufsmanager wegen der möglichen wirtschaftlichen Eintrübung leicht ändert, hat sich das Anlegervertrauen so schnell wie selten in den vergangenen zehn Jahren verschlechtert. Dramatische Einbrüche im August und September waren eine Warnung vor der Marktvolatilität, die das vierte Quartal dominiert hat. Nun ist das Vertrauen der Anleger im November erneut gesunken", kommentiere Michael Metcalfe, Senior Managing Director und Head of Global Macro Strategy bei State Street Global Markets. (28.11.2018/ac/a/m)