Suchen
Login
Anzeige:
Di, 22. September 2020, 19:38 Uhr

DAX

WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008

Aktien: thyssenkrupp um 6,43% gestiegen, Salzgitter 6,67% im Plus


14.07.20 10:15
Nord LB

Hannover (www.aktiencheck.de) - Ermutigende Eckdaten einiger Unternehmen aus der zweiten Reihe zu Q2 und positive Berichte über die Stahlnachfrage sowie wieder einmal positive Nachrichten zu einem möglichen Corona-Impfstoff haben dem deutschen Aktienmarkt (DAX +1,32%, MDAX +1,16%, TecDAX +1,59%) zum Wochenstart zu Kursgewinnen verholfen, so die Analysten der Nord LB.

thyssenkrupp seien 6,43% vorgerückt, Salzgitter seien um 6,67% nach oben geklettert.

Neue Spannungen mit China und die Verschärfung des Lockdowns in Kalifornien hätten an der Wall Street (Dow Jones +0,04%, S&P-500 -0,94%, Nasdaq-Comp. (ISIN XC0009694271 / WKN 969427) -2,13%) anfängliche Kursgewinne aufgezehrt und die Indices größtenteils im Minus schließen lassen. Pfizer seien nach positiven Nachrichten zu einem Corona-Impfstoff um 4,08% gestiegen.

Der Nikkei 225 verliere aktuell auf 22.571 Punkte (-0,94%).

Im Juni sei die Zahl der Passagiere am Frankfurter Flughafen nach Angaben des Betreibers Fraport im Vergleich zum Vorjahr um 90,9% auf 599.314 eingebrochen. Damit ergebe sich für das erste Halbjahr ein Rückgang um 63,8%. An den internationalen Standorten habe es im Juni ein Minus zwischen 78,1% und 99,8% gegeben.

Der niederländische Farben- und Lackhersteller Akzo Nobel habe in Q2 unter den Einschränkungen wegen der Corona-Pandemie gelitten und einen Umsatzrückgang um 19% auf 1,987 Mrd. EUR hinnehmen müssen. Im gleichen Zeitraum sei das Betriebsergebnis um 22% auf 238 Mio. EUR gesunken. Nach deutlichen Einbußen in den Monaten April und Mai hätten die Geschäfte im Juni wieder angezogen, habe das Unternehmen mitgeteilt.

Die norwegische Bank DNB habe in Q2 die Rückkehr in die Gewinnzone geschafft. "Die norwegische Wirtschaft kommt auf die Beine", so DNB-Chefin Braathen. Der Nettogewinn sei zwar auf 5 (6,1) Mrd. NOK zurückgegangen, habe aber die Erwartungen dabei deutlich übertroffen. In Q1 sei wegen des Corona-Lockdowns ein Verlust von 5,77 Mrd. NOK angefallen.

Auch an PepsiCo gehe die Corona-Krise nicht spurlos vorüber. In Q2 habe der Umsatz des Getränkekonzerns bei 15,95 Mrd. USD (-3%) gelegen. Der Gewinn habe sich um 19% auf 1,65 Mrd. USD ermäßigt. Während in der Getränkesparte die Erlöse zurückgegangen seien, habe sich die Nachfrage nach Snacks erhöht. Der erhöhte Snack-Umsatz habe die Einbußen bei Getränken jedoch nicht wettmachen können.

Der Euro habe sich zum Wochenstart etwas nach oben bewegt, was u.a. auf die freundlichen Aktienmärkte zurückgeführt worden sei.

Spekulationen, wonach Russland im kommenden Monat einen Anstieg der Ölproduktion vorbereite, habe die Notierungen des schwarzen Goldes zunächst gedrückt. Im Handelsverlauf hätten die Verluste dann aber weitgehend ausgeglichen werden können. Gold habe freundlicher tendiert und damit weiter über 1.800 USD. (14.07.2020/ac/a/m)





 
Werte im Artikel
84,42 plus
+2,53%
35,32 plus
+1,03%
132,23 plus
+0,75%
3.034 plus
+0,60%
3.295 plus
+0,41%
36,09 plus
+0,15%
22.945 plus
+0,07%
-    plus
0,00%
12.625 minus
-0,23%
26.656 minus
-0,30%
13,77 minus
-1,15%
4,84 minus
-4,14%
14,05 minus
-5,96%
19:25 , Aktiennews
Deka Dax Ucits: Wirklich lohnenswert?
Deka Dax Ucits weist am 22.09.2020, 19:24 Uhr einen Kurs von 113.61 EUR an der Börse Xetra ETF auf.Unser Analystenteam ...
18:40 , Aktiennews
Daxor: Anleger sollten dies wissen!
Per 22.09.2020, 18:32 Uhr wird für die Aktie Daxor am Heimatmarkt NYSEAmerican der Kurs von 15.86 USD angezeigt. ...
DOW DAX das Bild ist zerstört
DOW DAX das Bild ist zerstört Ja das schöne Chartbild sieht zerstört aus. Das Dreieck im Wochenchart ...