Suchen
Login
Anzeige:
Do, 20. Juni 2019, 23:54 Uhr

US-Markt zeigt sich deutlich fester


28.05.03 11:03
Hamburgische LB

Der amerikanische Aktienmarkt zeigte sich in einer verkürzten Handelswoche deutlich fester, berichten die Analysten der Hamburgischen Landesbank.

Der Dow Jones habe unter dem Strich 3,1% auf 8.781 Zähler zulegen können. Positive Impulse habe US-Notenbank-Chef Alan Greenspan geliefert, der einen vorsichtig optimistischen Konjunktur-Ausblick gegeben habe. Zudem habe sich das Verbrauchervertrauen gegenüber dem Vormonat von 81,0 auf 83,8 Punkte verbessert. Auch von Seiten der Politik hätten die Aktien Unterstützung erhalten.

Nach dem Repräsentantenhaus habe am Freitag auch der Kongress das 350 Mrd. Dollar umfassende Steuersenkungspaket von Präsident Bush gebilligt. Es enthalte unter anderem eine niedrigere Besteuerung von Dividenden und Kapitalerträgen. Ankündigungen der öffentlichen Hand seien auch für Kursgewinne bei Boeing verantwortlich gewesen. Der Flugzeugbauer habe von der Investitionsplanung des Verteidigungsministeriums profitiert, das für etwa 16 Mrd. USD Tankflugzeuge auf Basis der Boeing 767 leasen wolle.

Auch die Aktien des Zigarettenherstellers Altria (Philip Morris) hätten zulegen können, nachdem ein Berufungsgericht eine 145 Mrd. USD schwere Sammelklage gegen die Tabakindustrie abgewiesen habe. Das Urteil dürfte das Sentiment für die gesamte Branche zunächst verbessern. Die Entwicklung am Aktienmarkt insgesamt hänge vor allem von den anstehenden Konjunkturdaten ab.

So sollte das Bruttoinlandsprodukt nach Erachten der Analysten mit 1,8% etwas stärker als im vorangegangenen Quartal (+1,6%) gewachsen sein. Obwohl man mit einer Untermauerung der von den Analysten prognostizierten langsamen Erholung rechne, erwarte man, dass sich diese Entwicklung kurzfristig nicht in signifikant steigenden Aktienkursen niederschlage. Vor diesem Hintergrund sehe man den Dow Jones bei 8.800 Punkten nahezu unverändert.