Suchen
Login
Anzeige:
Sa, 25. Mai 2019, 22:58 Uhr

US-Märkte aussichtsreich


30.08.00 00:00
Deutsche Bank

Trotz der gestrigen leichten Abschwächung in den US-Indizes bleibe bisher das positive Grundbild erhalten. Sowohl die Standardwerte (im Dow Jones und im S&P 500 Index) würden über ihre Indizes intakte tertiäre Aufwärtstrends auf weisen.

Auffallend sei hierbei jedoch ein deutlicher Rückgang an kurzfristigem Momentum, was (in Anbetracht der unmittelbaren Nähe zu ihren charttechnisch wichtigen Widerständen) durchaus als Indiz gewertet werden könne, dass die Tertiärtrends zumindest kurzfristig ins Stocken geraten könnten.

Eine ähnliche Entwicklung stelle man auch in den Technologieindizes NASDAQ und NASDAQ 100 fest. Beide Indizes hätten in den letzten Wochen intakte aufwärtsgerichtete Tertiärtrends ausgebildet, ihr derzeitiger Momentumrückgang gehe jedoch einher mit der unmittelbaren Nähe zu ihren charttechnisch wichtigen Widerstandsmarken.

Bezogen auf den Dow Jones könne man zunächst festhalten, dass die übergeordnete „Diamant“-Formation auf Wochenbasis, die in der Presse immer wieder als deutliche Umkehrformation beschworen worden sei, allem Anschein nach allmählich überwunden werde.

Damit eröffne sich für den Dow zwar kein immenses Aufwärtspotential, immerhin jedoch sollte der Index nach unten hin gut abgesichert sein. Die nächste charttechnisch wichtige Widerstandsmarke erwarte man im Bereich um 11.420 Indexpunkte. Aktuelle Unterstützung sollte der Index im Bereich um 11.175/11.145 erhalten.

Der S&P 500 Index befinde sich innerhalb eines intakten tertiären Aufwärtstrends, dessen untere Trendbegrenzungslinie heute im Bereich um 1.507 Indexpunkte verlaufe. Der aktuelle Widerstand sei zum Greifen nahe und verlaufe im Bereich um 1.517. Darüber erwarte man noch im Bereich um 1.527 einen Angebotsüberhang.

Im S&P 500 fielen die ersten deutlichen Verkaufssignale über die Oszillatoren auf, die zu äußerster Vorsicht „mahnen“, woraus sich eine engmaschige Absicherung bestehender Trading– Long–Positionen empfehle.

Der NASDAQ 100 habe sich in den letzten Handelswochen bis an seine charttechnisch wichtige Widerstandsmarke bei 4.000 Indexpunkten geschoben, ohne sie bisher zu überwinden. Auch in diesem Index falle ein Rückgang an kurzfristigem Bewegungsmomentum auf. Aktuelle Unterstützung im Bereich um 3.780.

Der NASDAQ weise eine nahezu parallele Entwicklung zum NASDAQ 100 auf. Auch hier liege ein intakter tertiärer Aufwärtstrend vor. Der Index befinde sich unmittelbar an seiner aktuellen, untergeordneten Widerstandsmarke im Bereich um 4.076. Den aktuellen Unterstützungsbereich definiere man mit 3.938 Indexpunkten.