Suchen
Login
Anzeige:
Di, 22. Oktober 2019, 8:53 Uhr

Sulzer

WKN: A0NJPK / ISIN: CH0038388911

Sulzer "hold"


22.08.08 10:37
Vontobel Research

Zürich (aktiencheck.de AG) - Fabian Haecki, Analyst von Vontobel Research, bewertet die Aktie von Sulzer in der aktuellen Ausgabe von "Vontobel Morning Focus" unverändert mit dem Rating "hold".

Sulzer habe heute starke Zahlen für das 1. Halbjahr 2008 bekannt gegeben. Der Konzernumsatz sei um 6,3% auf CHF 1.757,6 Mio. (+14,9% org.) gestiegen und habe damit 5% unter der Prognose der Analysten und 3% unter der Konsensschätzung gelegen. Das EBIT habe sich auf CHF 227,4 Mio. belaufen (starke EBIT-Marge von 12,9%, Schätzung Vontobel: 11,7%, Konsens: 11,4%), was einer Verbesserung gegenüber dem Vorjahr um 220 Bp entsprochen habe. Der Reingewinn habe mit CHF 158,2 Mio. die Schätzung der Analysten um 5% übertroffen. Die Nettoliquidität sei auf CHF 228,5 Mio. (Verschuldung: -15,2%) gestiegen und die Eigenkapitalquote betrage nun solide 44%.

Am meisten überrascht habe eindeutig die starke Margensteigerung in den Divisionen Pumps und Chemtech. Die Umsatzprognose der Analysten von Vontobel Research hat Sulzer Pumps dagegen klar verfehlt und legte "lediglich" um 5,3% zu (15,4% bereinigt), was zeige, dass die Kapazitäten nicht so flexibel seien, wie man ursprünglich angenommen habe. Die Book-to-Bill-Ratio dieser Division habe ein Rekordniveau von 1,55 erreicht. Wichtiger sei in den Augen der Analysten jedoch, dass der hohe Bestellungseingang in hohe Margen habe umgewandelt werden können. In dieser Hinsicht habe das Unternehmen die Erwartungen voll und ganz erfüllt (EBIT-Marge um 150 Basispunkte auf 12,2% gesteigert).

In der Division Chemtech habe die EBIT-Marge von einem bereits sehr hohen Niveau (15,4%) sogar noch klarer auf 16,9% verbessert werden können. Diese starke Margenentwicklung habe das Management dazu veranlasst, die mittelfristigen Ziele für Sulzer Pumps von 11% auf mehr als 12% und für Sulzer Chemtech von 15% auf mehr als 16% zu erhöhen. Damit sei auch das mittelfristige Margenziel für den gesamten Konzern (Kerndivisionen) von 11% auf mehr als 12% heraufgesetzt worden.

Der Ausblick sei insgesamt weiter positiv und insbesondere bei der Energieerzeugung in China, Europa und in den USA werde eine anhaltend robuste Entwicklung erwartet, während die Aktivität in der kohlenwasserstoffverarbeitenden Industrie auf hohem Niveau stabil bleiben dürfte. Der Ausblick für die Luftfahrtindustrie sei durchzogen und der Papier- und Zellstoffmarkt dürfte sich weiter schwach entwickeln.

Die Entwicklung der Margen und des Cashflows von Sulzer sei sehr erfreulich gewesen. Zudem habe Sulzer für den restlichen Jahresverlauf einen positiven Ausblick abgegeben und das mittelfristige EBIT-Margenziel von 11% auf mehr als 12% erhöht. Vor dem Hintergrund dieser erfreulichen Überraschung in Bezug auf die Margen dürfte das Vertrauen der Anleger in Sulzer steigen und der Aktienkurs heute positiv reagieren.

Die Analysten von Vontobel Research stufen ihre Margenprognosen leicht herauf, überprüfen ihr Kursziel und halten an ihrem "hold"-Rating für die Sulzer-Aktie fest. (Analyse vom 22.08.2008) (22.08.2008/ac/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
12.10.19 , Aktiennews
Sulzer: War das alles?
Der Kurs der Aktie Sulzer steht am 12.10.2019, 02:00 Uhr an der heimatlichen Börse SIX Swiss Ex bei 96 CHF. Der ...
04.10.19 , Aktiennews
Sulzer: Lohnt sich die Aufruhr?
Für die Aktie Sulzer aus dem Segment "Industriemaschinen" wird an der heimatlichen Börse SIX Swiss ...
25.08.19 , Finanztrends
Sulzer Aktie: Starke Halbjahreszahlen
Sulzer hat überraschend starke Halbjahreszahlen präsentiert. Der Umsatz wuchs um 11,5% und der Gewinn um 12,4%. ...