Suchen
Login
Anzeige:
So, 20. September 2020, 1:13 Uhr

Softing

WKN: 517800 / ISIN: DE0005178008

Softing Outperformer


11.07.05 10:52
SES Research

Die Analysten von SES Research bewerten die Softing-Aktie weiterhin mit "Outperformer".

Softing habe am 07.07.2005 die Akquisition der hard & soft Salwetter-Rottenberger GmbH, Reutlingen, bekannt gegeben. Das Unternehmen entwickle und vertreibe Prüf- und Testsysteme für Steuergeräte im Umfeld der Automobilfertigung. Die hard & soft GmbH erwirtschafte mit 20 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 3 Mio. EUR. Die Gesellschaft sei profitabel. Die Analysten würden davon ausgehen, dass die Akquisition zu Konditionen erfolgt sei, die einen positiven Werteffekt für Softing generieren würden. Der Kaufpreis, über den Stillschweigen vereinbart worden sei, setze sich aus einer Barkomponente, Aktienoptionen und einem erfolgsabhängigen Bestandteil zusammen. Das Management der akquirierten Gesellschaft habe für mindestens drei Jahre an das Unternehmen gebunden werden können. Mit der Akquisition stärke Softing das Segment "Automotive Electronics", das Diagnosesysteme für die Fahrzeugelektronik entwickle.

Die Produktportfolios der beiden Unternehmen seien weitgehend komplementär. Softing habe mit dem Kernprodukt DTS den Schwerpunkt auf den Segmenten Entwicklung und After Sales. Die hard & soft GmbH habe den Schwerpunkt auf Prüf- und Testsystemen, die während des Produktionsprozesses in der Automobilindustrieeingesetzt würden. Die technische Zusammenführung beider Produktportfolios plane Softing bis zum Jahresende 2005 abschließend zu vollziehen. Hieraus resultiere überschaubarer zusätzlicher Aufwand.

Strategisch erscheine der Schritt der Zusammenführung beider Unternehmen sehr sinnvoll. Durch die technische Integration beider Produktportfolios werde die technische Voraussetzung geschaffen, um neue Kunden für das Leistungsspektrum der hard & soft GmbH zu öffnen. Zudem ergebe sich Cross-Selling-Potenzial, da beide Unternehmen führende europäische Automobilbauer zu ihren Kunden zählen würden. Durch das erweiterte Leistungsspektrum sollte Softing seine Produkte bei Kunden verstärkt im Bereich der Produktion zum Einsatz bringen können. Für hard & soft ergebe sich der Zugang zu der größeren Kundenbasis von Softing.

Die Öffnung der Kunden für das erweiterte Leistungsspektrum werde eine gewisse Zeit in Anspruch nehmen, so dass positive Effekte hieraus im Jahresverlauf 2006 zu erwarten seien. Bei den Verwaltungsfunktionen würden sich Synergien durch die Zusammenführung beider Unternehmen realisieren lassen. In der Entwicklung würden die Analysten auf Grund der komplementären Produktportfolios keine Synergieeffekte sehen. Sie würden ihre Prognosen um die Effekte der Akquisition anpassen. Auf Grund des Aufwandes für die Integration würden die Analysten in diesem Jahr ergebnisseitig keine nennenswerten positiven Effekte sehen. Diese sollten jedoch ab 2006 sichtbar werden.

Die Analysten von SES Research bestätigten ihr "Outperformer"-Rating für die Aktie von Softing. Der faire Wert erhöhe sich im Rahmen der Prognosenanpassung leicht auf 3,40 EUR.





 
17.09.20 , dpa-AFX
DGAP-Stimmrechte: Softing AG (deutsch)
Softing AG: Korrektur einer Veröffentlichung vom 16.07.2018 gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem ...
13.09.20 , Aktiennews
Softing: War das alles?
Softing weist am 13.09.2020, 02:00 Uhr einen Kurs von 5.28 EUR an der Börse Xetra auf. Das Unternehmen wird unter ...
06.09.20 , Aktiennews
Softing: Was war das denn?
Für die Aktie Softing stehen per 06.09.2020, 02:00 Uhr 4.95 EUR an der Heimatbörse Xetra zu Buche. Softing ...