Suchen
Login
Anzeige:
Do, 1. Oktober 2020, 0:48 Uhr

Qiagen

WKN: A2DKCH / ISIN: NL0012169213

Qiagen langfristige Anlage


18.07.03 10:48
Bluebull

Die Experten von "Bluebull" berichten in ihrem aktuellen Börsenbrief "BLUeu", dass der Kurs der Qiagen-Aktie noch nicht ausgereizt sein dürfte, der Titel ist daher für eine langfristige Anlage geeignet.

Es sei (wieder) ruhiger geworden um die Biotechnologie. Der große Boom des heißen Herbstes 1999 und des Frühjahrs 2000 habe sich in Luft aufgelöst: viele Hoffnungen seien geplatzt, viele große Töne seien zu betretenem Schweigen verstummt. Dennoch gebe es da das eine oder andere Unternehmen, das auf diesem Sektor tapfer vor sich hin wirtschafte, schließlich sei durch das Zerplatzen der Spekulationsblase die Branche nicht zukunftslos geworden. Im Gegenteil: Es herrsche große Einigkeit, dass die Errungenschaft der Biotechnologie der Pharma-Industrie zu enormen Fortschritten verhelfen könnten und würden - nur dass halt alles nicht ganz so rasant und gewinnträchtig von statten gehe, wie sich das einige Börsenträumer gedacht hätten.

Dass die Biotechnologie auch an den Börsen wieder zu neuem Leben erwacht sei, belege ein Blick auf die Entwicklung des Pictet Biotech-Fonds, der vor zwölf Monaten seinen vorläufigen Tiefpunkt durchschritten und seitdem immerhin um ein Viertel zugelegt habe. Doch die Analysten würden skeptisch bleiben: von den 20 Analysten, die derzeit ein aktuelles Rating zum niederländischen Biotech-Konzern Qiagen abgeben würden, würden 13 den Wert als Halte-Position einstufen, vier würden zum Untergewichten raten und zwei gar zum Verkauf. Dem ungeachtet habe sich der Kurs der Aktie seit September 2002 (als die Analystenratings ähnlich ausgesehen hätten) beinahe verdoppeln können - aus gutem Grund: Qiagen verfehle zwar ab und zu einmal die Erwartungen oder übertreffe sie nicht in dem Maße, wie sich das die Wachstumsfetischisten erhoffen würden, auf lange Sicht jedoch könne Qiagen durchaus zufrieden sein.

Für das erste Quartal 2003 habe Qiagen im Mai knapp 80 Millionen US-Dollar Umsatz gemeldet, bei einem operativen Gewinn von knapp 16,1 Millionen US-Dollar. Den Periodenüberschuss habe das Unternehmen mit fast elf Millionen USD angegeben, das ergebe einen Gewinn je Aktie von acht Cent. Die Bilanz weise seit Beginn des Jahres wieder steigende liquide Mittel und stabile Vorräte und Forderungen auf der Aktivseite, relativ stabile Verbindlichkeiten und steigendes Eigenkapital auf der Passivseite aus - keine Klagen also, noch dazu, wo Qiagen mit einer Eigenkapitalquote von knapp 58 Prozent für ein Biotechunternehmen überdurchschnittlich gut dastehe (hinzugefügt werden müsse allerdings, dass in diesem Punkte wie hinsichtlich Rentabilität Qiagen auch schon strahlendere Tage gesehen habe).

Der Aktienkurs des Unternehmens entspreche im wesentlichen dem von vor vier Jahren. Das gezeichnete Kapital habe sich seitdem etwa vervierfacht, der Umsatz verdreifacht, das Ergebnis je Aktie sei stabil. Was die Bewertung betreffe, sei Qiagen also gemäß Milchmädchenrechnung heute um gut ein Drittel teurer als vor dem Biotech-Boom. Damals allerdings (1998/99) habe durchaus noch in den Sternen gestanden, ob die Branche überhaupt je einmal zu einem Durchbruch kommen werde.

Nach rein fundamentalen Kriterien betrachtet ergebe sich heute folgendes Bild: für 2003 dürfe ein Umsatz von 295 bis 305 Millionen Euro erwartet werden - ein Wachstum von knapp unter zehn Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Dabei sollte ein Betriebsergebnis von 65 bis 67 Millionen Euro realistisch sein und ein Ergebnis je Aktie im Bereich von 26 bis 29 Cent. Das bedeute wieder steigende Profitabilität bei moderat wachsenden Umsätzen.

Nach Meinung der Experten von "Bluebull", nimmt der Börsenkurs diese Entwicklung bereits vorweg, dürfte aber noch nicht ausgereizt sein, wenn man von einem langfristigen Investment wie bei der Qiagen-Aktie, im Biotechnologie-Sektor ausgeht. Bei der oben angesetzten Gewinnspanne bewege sich das Kurs-Gewinn-Verhältnis (ausgehend von einem Kurs von 8,40 Euro) auf einem für diese Branche durchaus noch realistischen Niveau von 28 bis 32.





 
30.09.20 , Christian Zoller
Qiagen am Verlaufshoch?
Die Aktien von Qiagen, einem Gendiagnostikunternehmen mit Sitz in Hilden, Bundesland Nordrhein-Westfalen, bewegen ...
29.09.20 , Christian Zoller
Qiagen - Rücklauf erwartet
Die Aktien von Qiagen, einem Gendiagnostikunternehmen mit Sitz in Hilden, Bundesland Nordrhein-Westfalen, sind in ...
28.09.20 , Kepler Chevreux
QIAGEN: Upgrade
Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Rating-Update: Oliver Reinberg, Analyst von Kepler Cheuvreux, stuft die Aktie des ...