Suchen
Login
Anzeige:
Do, 17. Oktober 2019, 17:18 Uhr

COMPAREX DTLD AG O.N.

WKN: 691090 / ISIN: DE0006910904

PC-Ware unterbewertet


02.07.02 13:54
Performaxx-Anlegerbrief

Die Analysten von "Performaxx-Der Anlegerbrief" stufen die Aktie von PC-Ware (WKN 691090) als unterbewertet ein.

Der Leipziger Software-Lizenzierer habe sich in der Zwischenzeit endlich dazu durchgerungen, seine Planzahlen für das aktuelle Geschäftsjahr zu benennen. Wer die bisherigen Understatement Aussagen verfolgt habe, werde bemerken, dass es sich bei der neuen Zielmarke eher um ein Worst-Case-Szenario für PC-Ware handele. Das Hauptgeschäft von PC-Ware sei die Lizenzierung von Standard-Software. Das Geschäftsfeld Software Management umfasse die individuelle Beratung der Kunden in allen Lizenzierungsfragen. PC-Ware ermittele mit komplexen mathematischen Verfahren die Anzahl der notwendigen Lizenzen, übernehme die Maintenance und sorge dank kompetenter Lizenzspezialisten für rechtliche Sicherheit in der Software-Lizenzierung.

Kennzeichnend für die Softwarelizenzierung seien langfristige, exklusive Verträge. Das Unternehmen habe vertragliche Beziehungen zu über 12.000 Geschäftskunden. Dieses stabile, gut planbare Geschäft bilde die Ausgangsbasis der bisherigen Unternehmenstätigkeit. Mit dem konsequenten Ausbau der Geschäftsfelder Software Services, System Solutions und New Technology Developments erobere PC-Ware attraktive Segmente und erziele eine dynamische Umsatz- und Ertragsentwicklung. Und die habe sich sehen lassen können im Geschäftsjahr, das am 31. März geendet habe. Der Umsatz sei um 113% auf 357 Mio. Euro, der Nettogewinn von 0,9 Mio. Euro auf 3,1 Mio. Euro gestiegen. Das entspreche einem Ergebnis von 52 Cent je Aktie.

Auf Basis des derzeitigen Kurses von 8,50 Euro ergebe dies ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von gerade einmal 16 – und zwar für das abgelaufene Jahr. Das Wachstum bei PC-Ware sei zu einem Gutteil durch die Großakquisition des US-Unternehmens Programmer´s Paradise erfolgt. In diesem Geschäftsjahr werde nun auch die neue Tochtergesellschaft Bison Systems /Schweiz zum Unternehmenswachstum beitragen. Wie geplant würden die Beiträge von Bison ab dem 1. April in die Bilanzen von PC-Ware einfließen sollen. Die Übernahme von Bison sei wohlüberlegt und sei nach Auffassung der Analysten von "Performaxx-Der Anlegerbrief" ein wichtiger Schritt in Richtung einer Europäisierung der Software-Lösungen aus dem Hause PC-Ware.

So überrasche es nicht, dass die Leipziger einen Umsatzanstieg um 26% auf 450 Mio. Euro im laufenden Geschäftsjahr erwarten würden. Der Ertrag solle sogar überproportional gesteigert werden können. Angesichts der bislang eher zurückhaltenden Prognosen von Vorstandschef Knut Löschke dürfe man getrost davon ausgehen, dass hier noch einiger Spielraum zur Absicherung zurück geblieben sei.

Der Performaxx-Anlegerbrief ist davon überzeugt, dass die Aktien von PC-Ware auf dem aktuellen Kursniveau unterbewertet sind, sowohl im Peer-Group-Vergleich, als auch in der Einzelbetrachtung. Ihr geschätztes 2002er KGV liege bei 12 bis 13, was unter Berücksichtigung der Marktstellung und des intakten Wachstums sehr attraktiv erscheine. Die Dividende von 0,27 Euro je Aktie für 2001 entspreche einem zusätzlichen Bonus von ca. 3%.





 
12.01.11 , Ad hoc
PC-Ware meldet Eintragung des Squeeze-Out-Besch [...]
Leipzig (aktiencheck.de AG) - Die Hauptversammlung der PC-Ware Information Technologies AG (ISIN DE0006910904/ WKN 691090, ...
07.01.11 , Warburg Research
PC-Ware Barabfindungsangebote für Minderheitsakti [...]
Hamburg (aktiencheck.de AG) - Der Analyst von Warburg Research, Andreas Wolf, stellt die Coverage für die PC-Ware-Aktie ...
25.11.10 , Ad hoc
PC-Ware PERUNI erhöht Barabfindung für Minderhe [...]
Leipzig (aktiencheck.de AG) - Die "PERUNI" Holding GmbH, Wien, Österreich, hat dem Vorstand der PC-Ware Information ...