Suchen
Login
Anzeige:
So, 22. September 2019, 19:02 Uhr

Lanxess

WKN: 547040 / ISIN: DE0005470405

LANXESS "underperform"


28.04.05 11:48
HypoVereinsbank

Der Analyst Andreas Heine von der HypoVereinsbank bewertet die LANXESS-Aktie weiterhin mit "underperform".

Die Wertpapierexperten hätten ihre EBITDA-Schätzung (vor Sondereffekten) für 2005 leicht von EUR 534 Mio. auf EUR 504 Mio. verringert. Für 2006 läge die Prognose der Analysten nahezu unverändert bei EUR 609 Mio. Angesichts hoher Mittelabflüsse für Rückstellungen rechne man in 2005 mit einem negativen Free-Cashflow von EUR 75 Mio. und mit einem finanziellen Überschuss von rund EUR 100 Mio. 2006.

Noch im zweiten Quartal 2005 werde entschieden, welche der beiden europäischen ABS-Anlagen geschlossen werde: Tarragona oder Dormagen. Beide seien nur zur Hälfte ausgelastet und würden zu viele Standardsorten produzieren. Da die Anlagen keinen Buchwert mehr besitzen würden, sei keine Sonderabschreibung zu erwarten. In der Feinchemie würden zu viele und zum Teil auch veraltete Anlagen bestehen. Bis zu 1.200 Mitarbeiter wolle das Unternehmen auf die Straße setzen. Die geplanten Kostensenkungen um EUR 100 Mio.würden als ein ehrgeiziges Ziel erscheinen. Wahrscheinlich würden die zu vereinbarenden Maßnahmen hinter dem Ziel zurückbleiben. Den Kostensenkungen würden erhebliche Aufwendungen gegenüberstehen. Die Analysten würden den Kostensenkungseffekt bis 2007 auf EUR 80 Mio. und den Restrukturierungsaufwand auf EUR 120 Mio. schätzen.

Entgegen den bisherigen Annahmen würden die Verlustvorträge nicht nach dem Verursacherprinzip, sondern in Relation zur Marktkapitalisierung von Bayer (neu) und LANXESS aufgeteilt. So würden in Deutschland nur aktivierte steuerliche Verlustvorträge von EUR 33 Mio. gegenüber 2004 bilanzierten 216 Mio. bestehen bleiben. Diese und weitere Modifikationen würden im ersten Quartal 2005 zu einem um EUR 250 Mio. geringeren Eigenkapitalausweis ohne Einfluss auf die GuV führen. Die Gewinne im Inland seien somit nur bis zu einer Höhe von EUR 83 Mio. steuerfrei, was in der langfristigen Cashflow-Betrachtung nachteilig sei. In 2004 habe die Gesellschaft aber EUR 100 Mio. Verluste im Inland hinnehmen müssen und dürfte während der Umbauphase wahrscheinlich in Deutschland auch keine Gewinne erzielen. Bei einem Risikoabschlag von 10% für das aktuelle Börsenumfeld bleibe man beim Kursziel von EUR 14,50.

Die Analysten der HypoVereinsbank stufen die Aktie von LANXESS weiterhin mit "underperform" ein.

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
20.09.19 , Aktiennews
Lanxess: Kaufen, verkaufen oder halten?
Der Kurs der Aktie Lanxess steht am 20.09.2019, 16:00 Uhr an der heimatlichen Börse Xetra bei 54.75 EUR. Der Titel ...
19.09.19 , ZertifikateJournal
LANXESS: Bewertung stützt den Aktienkurs - Akt [...]
Schwarzach am Main (www.aktiencheck.de) - LANXESS: Bewertung stützt den Aktienkurs - Aktienanalyse Die deutsche ...
18.09.19 , aktiencheck.de
LANXESS: Hedgefonds Citadel Europe reduziert Sh [...]
Leverkusen (www.aktiencheck.de) - Leerverkäufer Citadel Europe kürzt Netto-Leerverkaufsposition in LANXESS-Aktien ...