Suchen
Login
Anzeige:
Do, 1. Oktober 2020, 1:38 Uhr

Kontron

WKN: 605395 / ISIN: DE0006053952

Kontron gutes Chance/Risikoverhältnis


16.09.03 13:32
Bluebull

Nach Ansicht der Experten von "Bluebull" hat die Aktie von Kontron bei Schwäche durchaus ein interessantes Chance/Risikoverhältnis.

In Automaten, Zügen, Satelliten, Autos, Robotern, LKWs - quasi überall kämen sie schon zum Einsatz: Integrierte Kleincomputer oder Embedded Computer Technologie genannt. Einer der weltgrößten Hersteller, der auch in den Segmenten Militärtechnik, Aerospace und Mess- und Regeltechnik aktiv sei, sei die Kontron AG. Natürlich dürften auch auf der IAA intelligente Computersysteme von Kontron nicht fehlen. So seien etwa kleine "Helferlein" von der im TecDAX notierten Firma für den Internet-Access für Luxuswagen, die etwa in der S-Klasse, 7er BMW oder in Bentleys eingesetzt würden, vorgestellt worden. Und das Geschäft scheine derzeit gut zu laufen. Auf die Frage von den Experten wie das 3. Quartal verlaufe, habe sich der CEO zuversichtlich geäußert: "Wir sind sehr zufrieden."

Anders als viele Maschinen und Automaten, habe Kontron den Verlauf des US-Dollars jedoch nicht im Griff. "Der Rückgang des Auftragseingang im zweiten Quartal lag am schwachen US-Dollar", kommentiere der Vorstandsvorsitzende Hannes Niederhauser (der über 3 Mio. Kontron-Aktien besitze) den Rückgang des Auftragsbestandes von 98 Mio. Euro am Ende des 1. Quartals auf zuletzt 94 Mio. Euro zum Halbjahr. Gleichzeitig habe der gebürtige Österreicher im Gespräch mit den Experten einen zuversichtlichen Ausblick gegeben: "Im laufenden Quartal erwarten wir keinen weiteren Rückgang des Auftragseinganges - im Gegenteil es verläuft erfreulich, wir sind sehr zufrieden."

Schon Mitte diesen Jahres habe man sich mit dem CEO unterhalten. Auf die hohen Firmenwerte in der Bilanz in Folge der Fusion mit JumpTec angesprochen, habe er schon damals von "künstlichen Werten, die die Buchhaltung damals reingezaubert hat" gesprochen. Nicht überrascht hätten daher die cash-unrelevanten 35 Mio. Euro Abschreibungen auf Firmenwerte im ersten Halbjahr die zu einem Konzernüberschuss von Minus 32 Mio. Euro bei einem Umsatz von 109 Mio. Euro geführt hätten. Mit größeren Wertberichtigungen scheine nun jedoch Schluss zu sein: "Wir fühlen uns jetzt sehr wohl. Wir sind bei den Berichtigungen konservativ vorgegangen und erwarten daher für die nächsten Jahre hier keine Probleme mehr", so der CEO.

Mitte des Jahres sei die Aktie noch für 3,5 Euro zu haben gewesen, mittlerweile würden schon 5,7 Euro auf den Tisch gelegt. Ein Niveau, auf dem es sich Kontron augenscheinlich zwei mal überlege, von seinem genehmigten Aktienrückkaufprogramm Gebrauch zu machen: "Bis vor kurzen haben wir noch gekauft, in die steigenden Märkte hinein dann jedoch nicht mehr." Bewertet sei das Unternehmen derzeit mit 260 Mio. Euro, bei einer komfortablen finanziellen Lage: 42 Mio. Euro Cash, 42 Mio. Euro offenen Forderungen hätten zum Halbjahr 55 Mio. Euro kurzfristige und 11 Mio. langfristige Verbindlichkeiten in der Bilanz gegenüber gestanden.

Und operativ sei das Unternehmen weiterhin profitabel und wolle es über das Gesamtjahr auch bleiben "Wir haben über 7 Mio. Euro operativen Gewinn geplant. Wir halten daran fest", so Niederhauser gegenüber den Experten. Mehr Sorgen müsse sich jedoch um den Umsatz gemacht werden. "Wir hatten 220 bis 230 Mio. Euro bei einem Dollar/Eurokurs von 1,07 geplant und halten an diesem Ziel fest", so der CEO. Der Haken an der Geschichte sei nur, dass sich der US-Dollar seit dem weiter verschlechtert habe. Bei einem Eurokurs von 1,13 USD dürfe wohl eher mit einem Jahresumsatz von 210 von 220 Mio. Euro gerechnet werden.

Kontron werde wohl im dritten Quartal wieder steigende Auftragseingänge verzeichnen können. Die internationale Ausrichtung in einem unbestrittenen Zukunftsmarkt und die ausgewogene Bilanz würden das profitable Unternehmen bei einer Bewertung von knapp über dem erwarteten Jahresumsatz 2003 noch nicht zu teuer machen.

Die Experten von "Bluebull" sind der Meinung, dass die Aktie von Kontron bei Schwäche durchaus ein interessantes Chance/Risikoverhältnis hat.





 
22.08.17 , Xetra Newsboard
XFRA FRA: DELETION OF INSTRUMENTS FRO [...]
The following instruments on XETRA do have their last trading day on 22.08.2017 Die folgenden Instrumente in XETRA haben ...
Kontron-Aktie: Einstellung der Coverage aufgrund v [...]
Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Kontron-Aktienanalyse von Aktienanalyst Markus Friebel von Independent Research: Markus ...
17.08.17 , Xetra Newsboard
XFRA KBC: AUSSETZUNG/SUSPENSION
DAS/ DIE FOLGENDE(N) INSTRUMENT(E) IST/ SIND AB SOFORT AUSGESETZT: THE FOLLOWING INSTRUMENT(S) IS/ ARE SUSPENDED WITH ...