Suchen
Login
Anzeige:
Di, 4. August 2020, 18:47 Uhr

Gigaset

WKN: 515600 / ISIN: DE0005156004

Gigaset-Aktie: Q3-Zahlen schwach, Umsatzrückgang für das Gesamtjahr erwartet


13.11.12 14:44
Bankhaus Lampe

Düsseldorf (www.aktiencheck.de) - Heiko Feber, Analyst vom Bankhaus Lampe, stuft die Aktie von Gigaset von "halten" auf "verkaufen" herunter.

Die von Gigaset für das dritte Quartal veröffentlichten Ergebnis-Zahlen seien auf den ersten Blick nicht so schlecht ausgefallen, wie die Analysten sie erwartet hätten. Dabei seien jedoch zwei wesentliche Dinge zu berücksichtigen: Die Restrukturierungsaufwendungen im Zusammenhang mit dem Personalabbau (19,2 Mio. EUR) hätten über der Schätzung der Analysten (17,5 Mio. EUR) gelegen. Dieser Effekt habe zum Teil durch einen positiven Sonderertrag (9,9 Mio. EUR) kompensiert werden können: Da Siemens auf die letzte Kaufpreisrate für die von der damaligen Arques Industries erworbenen Gigaset Communications GmbH verzichtet habe, habe Gigaset eine entsprechende Rückstellung auflösen können.

Ohne die erlassene Kaufpreisrate, die in den Schätzungen der Analysten nicht enthalten gewesen sei, wäre das EBITDA mit 21,8 Mio. EUR negativ ausgefallen. Enttäuschend sei auch der Free Cash-flow ausgefallen, der nach neun Monaten bei minus 37 Mio. EUR gelegen habe. Die Umsatzentwicklung habe ebenfalls für Enttäuschung gesorgt. Mit 90,4 Mio. EUR im fortgeführten Geschäft, habe der Umsatz 14,5% unter dem entsprechenden Vorjahresniveau von 105,7 Mio. EUR gelegen. Nach neun Monaten habe sich daraus im fortgeführten Geschäft ein Umsatzrückgang von 6,3% ergeben.

Für das Gesamtjahr erwarte Gigaset einen Umsatzrückgang (fortgeführtes Geschäft) im einstelligen Prozentbereich. Das EBITDA solle bereinigt um die im dritten Quartal gebuchten Restrukturierungskosten positiv ausfallen, aber deutlich unter dem Vorjahreswert liegen. Einschließlich dieser Aufwendungen und dem positiven Effekt aus dem Kaufpreiserlass würden die Analysten ein negatives EBITDA in Höhe von 6,6 Mio. EUR erwarten.

Die Analysten hätten ihre Schätzungen vor dem Hintergrund der enttäuschenden Entwicklung von Umsatz und Ergebnis für 2012ff gesenkt. Sie würden ihr Kursziel von 1,50 EUR auf 1,00 EUR (Peer Group: 1,19 EUR, DCF: 1,50 EUR; zzgl. Bewertungsabschlag von 25% wg. der Unsicherheit über den Erfolg der neuen Produktstrategie) zurücknehmen.

Die Analysten vom Bankhaus Lampe stufen die Gigaset-Aktie von "halten" auf "verkaufen" herab. (Analyse vom 13.11.2012) (13.11.2012/ac/a/nw)





 
Werte im Artikel
110,60 minus
-1,25%
0,23 minus
-4,20%
01:40 , Aktiennews
GigasetWas steht jetzt noch aus, ?
Für die Aktie Gigaset aus dem Segment "Kommunikationsausrüstung" wird an der heimatlichen Börse ...
31.07.20 , Finanztrends
Gigaset: Exklusiv-Interview mit CFO Thomas Schuc [...]
Unser heutiger Interviewpartner ist der CFO von Gigaset, Thomas Schuchardt. Gigaset produziert seit 1941 in Deutschland. ...
25.07.20 , Aktiennews
Gigaset: Wer mitreden will, sollte DIES wissen!
Der Gigaset-Kurs wird am 25.07.2020, 02:00 Uhr an der Heimatbörse Xetra mit 0.24 EUR festgestellt. Das Papier gehört ...