Suchen
Login
Anzeige:
Mi, 19. Juni 2019, 1:28 Uhr

Foris AG Zeichnung


19.08.98 00:00
AC Research

Derzeit werden dem Anleger die Aktien der Foris AG zur Zeichnung angeboten. Das Unternehmen beabsichtige eine Lücke im deutschen Rechtsschutz zu schließen. Die Foris AG werde künftig Prozesse finanzieren, die der Kläger selbst nicht führen kann oder will, da die Prozeßkosten weder durch Prozeßkostenhilfe noch durch Rechtschutzversicherung gedeckt sind. Foris übernehme das gesamte Prozeßrisiko und alle Kosten. Dafür würde das Unternehmen im Erfolgsfall - und nur dann - aus dem Prozeßergebnis die Prozeßkosten und von dem verbleibenden Betrag die Hälfte ausbezahlt bekommen. Der Anspruchsinhaber habe den Vorteil, daß er ohne Risiko und Liquiditätsbelastung klagen könne und im Erfolgsfall jedenfalls die Hälfte dessen bekomme, worauf er sonst hätte verzichten müssen. Um eine ausreichende Anzahl von Prozessen führen zu können habe die Foris AG einen erheblichen Kapitalbedarf. Dieser müsse aufgrund des Risikocharakters ausschließlich aus Eigenkapital gedeckt werden. Zudem wolle man ein betriebswirtschaftlich sinnvolles Geschäftsvolumen entwickeln und sich als erster Dienstleister mit diesem Angebot die derzeitige Alleinstellung oder zumindest die Marktführerschaft zu sichern. Aus diesen Gründen werde eine Kapitalerhöhung durchgeführt. Emittiert würden 1.680.000 nennwertlose Stückaktien zum Ausgabepreis von 20 DM je Aktie. Das Emissionsvolumen betrage demnach 33,6 Mio. DM. Zunächst werde die Aktie außerbörslich gehandelt, der Börsengang an den Neuen Markt befinde sich jedoch bereits in der Planung.