Suchen
Login
Anzeige:
Mi, 30. September 2020, 23:35 Uhr

Europa tendierte schwächer


21.08.02 09:45
Sachsen LB

Die europäischen Aktienindizes sind gestern bis zum Mittag überwiegend in die Verlustzone gerutscht, berichten die Analysten der Sachsen LB.

Belastet von Gewinnmitnahmen und schwachen US-Börsen hätten auch die meisten deutschen Aktien gestern an Wert verloren. Der DAX habe bei 3.768,51 Punkten geschlossen. Bevor die Lufthansa heute für das erste Hj Ergebnisse präsentiert habe, interessierte die Anleger natürlich hauptsächlich: wie sieht die Gesellschaft die Lage der Branche jetzt - fast ein Jahr nach den Terroranschlägen in New York? Und heute habe sie Ergebnisse präsentiert - sie habe im ersten Halbjahr 2002 ein deutlich besseres Ergebnis ausgewiesen. Offenbar erhole sich das Unternehmen von der schweren Krise schneller als gedacht - die deutsche Airline habe ihre Hausaufgaben gemacht und Kapazitäten gekürzt sowie Kosten gesenkt. Doch zusätzlichen Druck bekomme der deutsche Branchenprimus unterdessen durch die wachsende Zahl erfolgreicher Billigfluglinien - es bleibe weiter interessant.

Von Seiten der Unternehmen würden u.a. Nachrichten von der Deutsche Telekom AG, ELSA AG, Hannover Rückversicherungs AG, Kamps AG, LINTEC Information Technologies AG, Nestlé S.A., Sixt AGund der TOMORROW FOCUS AG erwartet.