Suchen
Login
Anzeige:
Di, 23. Juli 2019, 4:36 Uhr

Euro-Börsen weiter im Minus


04.09.02 11:17
Sachsen LB

In Europa ging es gestern bis zum Handelsschluss weiter in die Verlustzone, so die Analysten der Sachsen LB.

Die ohnehin schon schwachen Kurse seien durch den negativen Auftakt an den US-Börsen weiter belastet worden. Telekomwerte seien europaweit unter Druck geraten - Versicherungstitel hätten sich nach den starken Vortagesverlusten uneinheitlich präsentiert. Der Eurostoxx 50 sei mit einem Minus von 5,8% aus dem Handel gegangen. Interessant werde es heute bei Heidelberger Druckmaschinen, nachdem deren Gewinnprognosen von der BayHypVereinsbank deutlich gesenkt worden seien.

Rhein Biotech gebe heute bekannt, dass Aufsichtsrat und Management einen Segmentwechsel vom Neuen Markt in den Geregelten Markt Frankfurt anstreben werde. Ausgelöst worden sei diese Entscheidung durch die Übernahme der Rhein Biotech N.V. durch die Berna Biotech AG am 1. August 2002. Der geringe Streubesitz von unter 8 Prozent stehe nicht mehr in Relation zu den hohen Kosten, die mit einer Notierung am Neuen Markt verbunden seien. Der offizielle Antrag werde heute bei der Deutschen Börse eingereicht.

Das Bundeskartellamt gebe heute 14:00 Uhr seine Entscheidung im "Vergabenachprüfungsverfahren" zur technischen Realisierung der streckenabhängigen LkW-Maut bekannt. Ende Juni habe die Bundesregierung den Milliardenauftrag an das Bieterkonsortium ETC um die Deutsche Telekom und DaimlerChrysler vergeben. Weitere Unternehmenszahlen heute von Air France (1. Quartal), L'Oreal (Halbjahr), TotalFinaElf (Halbjahr), Wanadoo (Halbjahr) und von Telecom Italia Mobile (Halbjahr).