Suchen
Login
Anzeige:
Mo, 18. November 2019, 12:13 Uhr

Allianz

WKN: 840400 / ISIN: DE0008404005

DJ Pimco und BlackRock schlagen bei Verizon-Anleihe zu - Kreise


13.09.13 08:56
Dow Jones Newswires

DJ Pimco und BlackRock schlagen bei Verizon-Anleihe zu - Kreise


Von Matt Wirz, Mike Cherney und Kirsten Grind


Zwei große Fondsgesellschaften haben bei der Rekordemission des US-Telekomkonzerns Verizons angeblich in großem Umfang zugeschlagen. Die Allianz-Tochter Pimco und die US-Vermögensverwaltungsgesellschaft BlackRock haben zusammen mehr als ein Viertel der Verizon-Schulden gezeichnet, wie mit dem Vorgang vertraute Personen sagten. Rund 13 Milliarden der insgesamt 49 Milliarden US-Dollar schweren Anleiheemission sollen demnach an Pimco und BlackRock gegangen sein.


Davon seien rund 8 Milliarden Dollar auf die Allianz-Tochter Pacific Investment Management Co (Pimco) und etwa 5 Milliarden auf BlackRock entfallen, sagten die informierten Personen weiter. Nach Einschätzung von Marktkennern ist es eher ungewöhnlich, dass sich Bondsinvestoren derart große Stücke von einer einzigen Emission sichern.


Einige kleinere Investoren sind offenbar gar nicht in dem Umfang zum Zuge gekommen, in dem sie geordert hatten, und haben sich bereits bei den die Emission begleitenden Banken beschwert. Während es Marktbeobachtern zufolge nicht unüblich ist, dass die Order von Managern großer Fonds erfüllt werden, sei es dagegen ein Novum bei einer derart großen Emission gewesen, dass gut die Hälfte davon an gerade mal zehn Investoren verkauft worden sei. Zum Vergleich: Von der 17-Milliarden-Dollar-Anleihe, die Apple zu Jahresbeginn begeben hatte, hatten die Top-Zehn-Käufer gerade mal 25 Prozent gezeichnet.


Die Unternehmensanleihe von Verizon - die bislang größte Emission aller Zeiten - war äußerst gefragt. Insider berichteten, dass die Nachfrage insgesamt für eine Anleihe im Volumen von sogar 100 Milliarden Dollar gereicht hätte. Anleger waren offenbar begierig darauf, dem US-Konzern bei der Finanzierung seines Mega-Mobilfunk-Geschäfts zu helfen.


Anfänglich hatte Verizon rund 20 Milliarden Dollar auf dem Anleihemarkt aufnehmen wollen, diese Summe aber wegen der immensen Nachfrage mehrfach aufgestockt. Die Anleihe wurde in insgesamt acht Tranchen begeben. Mit dem Emissionserlös finanziert der Telekomkonzern die 130 Milliarden Dollar teure Komplettübernahme von Verizon Wireless. Verizon Communications kauft dazu den Miteigentümer Vodafone aus dem Mobilfunk-Joint-Venture heraus.


Laut dem Unternehmen nahe stehende Personen war Verizon selber überrascht von der explodierenden Nachfrage und den großen Order von Pimco, BlackRock und anderen. Zusammengenommen dürften Pimco und BlackRock nun gut 10 Prozent der ausstehenden Verizon-Schulden halten, vorausgesetzt, sie haben noch keine größeren Anleihepakete weiterverkauft.


Weder Pimco, noch BlackRock oder Verizon wollten sich zu diesen Informationen äußern.


Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com


DJG/DJN/brb/mgo


(END) Dow Jones Newswires


September 13, 2013 04:56 ET (08:56 GMT)


Copyright (c) 2013 Dow Jones & Company, Inc.





 
Werte im Artikel
53,74 plus
+0,06%
20,80 plus
0,00%
443,00 plus
0,00%
218,65 minus
-0,09%
17.11.19 , Aktiennews
Allianz Technology Trust PLC: Hoch bewertet?
Der Kurs der Aktie Allianz Technology Trust PLC steht am 17.11.2019, 21:29 Uhr bei 1634 GBP.Die Aussichten für Allianz ...
17.11.19 , Finanztrends
Allianz: Die Bullen zeigen auch in der Krise ihre S [...]
Die kräftigen Gewinnmitnahmen, mit denen die Allianz-Aktie vor zehn Tagen zu kämpfen hatte, haben sich auch ...
17.11.19 , Aktiennews
Allianz: Ob das wirklich so spannend wird …
An der Heimatbörse Xetra notiert Allianz per 17.11.2019, 01:00 Uhr bei 218.22 EUR. Allianz zählt zum Segment ...